Red Bull Hardline 2016

Hart, härter, am härtesten: Die Red Bull Hardline with Jeep ist nichts für schwache Nerven. Krasse Steinfelder, technische Passagen und der fiese Roadgap aus letztem Jahr werden den Fahrern am 18. September alles abverlangen. Bereits zum dritten Mal kommt eines der härtesten Mountainbike Downhill Rennen der Welt nach Wales und wird dort bei Athleten und Fans gleichermaßen für gehörigen Nervenkitzel sorgen. Der „4-Minuten-Kurs“, erbaut von Dan Atherton auf einem abgelegenen Waliser Berg, kombiniert Anlieger, riesige Jumps und technische Waldpassagen. Eine echte Herausforderung für Fahrer und Bike. Mit Red Bull TV seid ihr am 18. September ab 20.00 Uhr hautnah dabei, wenn die besten Downhiller der Welt auf den Putz hauen. 

Im vergangenen Jahr war die Rennstrecke so anspruchsvoll, dass einige der progressivsten Rider an ihre Grenzen kamen. Der berühmte Roadgap ist auch in diesem Jahr wieder mit dabei – in einer noch spektakuläreren Ausführung. Mit maximaler Geschwindigkeit bezwingen die Athleten den Downhill-Track und fliegen dann beim Roadgap im wahrsten Sinne über die Köpfe der Zuschauer hinweg. Kurs-Designer und Fahrer Dan Atherton hat aus einem walisischen Hang, einer Tonne Arbeitsstunden und einer Flotte von Hardcore-Maschinen einen der anspruchsvollsten Downhill-Kurse der Welt gemacht. „Ich habe Red Bull Hardline ins Leben gerufen, um den Fortschritt unseres Sports voranzutreiben. Olly Davey und ich haben eine Menge aus den letzten zwei Jahren gelernt, und dieses Jahr soll der Event noch einen draufsetzen – sowohl für die Fahrer als auch für die Fans“, erklärt Atherton.

2015 konnte sich der Schotte Ruaridh Cunningham den Sieg erkämpfen, 2016 wird sicherlich Gee Atherton alles daran setzen, einen Platz auf dem Podium zu ergattern.

Diese Fahrer sind dabei:
Mick Hannah (AUS)     
Nico Vink (BEL)     
Mark Wallace (CAN)    
Rémy Métailler (FRA)    
Rémi Thirion (FRA)    
Dan Atherton (GBR)    
Gee Atherton (GBR)    
Craig Evans (GBR)    
Bernard Kerr (GBR)    
Adam Brayton (GBR)    
Matt Walker (GBR)
Reece Wilson (GBR)
Ruaridh Cunningham (GBR)
Alex Bond (GBR)
Brage Vestavik (NOR)
George Brannigan (NZL)
Eddie Masters (NZL)
Rupert Chapman (NZL)
Brook Macdonald (NZL)
Elliot Jackson (USA)

Hier ist ein Überblick über die Strecke, die die Recken bezwingen müssen:

Das Spektakel wird euch live auf Red Bull TV übertragen!

Gepostet am 16.09.2016 von Fy |

Ähnliche Artikel