Ausgabe Oktober 2017

Ausgabe Oktober 2017

Ausgabe 199 – langsam wird's ernst! Ab sofort erhältlich.

News

CAIRNS ON FIRE: DIE WM IST ENTSCHIEDEN!

Cairns brannte und diejenigen, die es überstanden haben, machten unter sich den UCI Mountainbike Downhill Weltmeistertitel aus. Hier ist das Replay!

Im australischen Cairns sollte entschieden werden, wer die besten Downhill der Welt sind. Nicht alle waren fit, nicht alle waren dort. Rachel Atherton stürzte noch im Training und machte mit einem Schlüsselbein Schluss mit der für sie wohl ungünstigsten Saison seit jahren. Doch natürlich gab es noch eine ganze Menge anderer Fahrerinnen und Fahrer, die heiß auf den Titel waren. Wollen wir doch mal sehen, wer die Nerven behalten und den Sieg für sich geholt hat.

Bei den Damen war der Druck zu gewinnen anscheinend zu hart: wer beispielsweise nach Tahnee Seagrave Ausschau hält, wird enttäuscht werden. Die Britin stürzte in ihrem Lauf hart und konnte die verlorene Zeit nicht mehr wett machen. Doch sie scheint damit gut klar zu kommen: "Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man. Heute wollte ich zuviel und bin gestürzt. Ich hatte dieses Jahr die Zeit meines Lebens und Fahrrad zu fahren zaubert immer noch ein fettes Grinsen auf mein Gesicht, auch wenn ich nicht die Ergebnisse erziele, die ich mir wünsche. Doch ich weiß, dass ich alles getan habe, was in meiner Kraft steht." Auch Tracey Hannah ging zu Boden, doch rappelte sich wieder auf und schaffte es tatsächlich noch auf den dritten Rang! Doch keiner konnte Miranda Miller den Sieg nehmen, die in die Pedale trat, als hinge ihr Leben davon ab. Und es zahlte sich aus, denn Miranda ist die neue Weltmeisterin! Das Replay der Damen findet ihr bei Red Bull TV!

Bei den Elite Herren sah es ähnlich dramatisch aus: Cairns ist eine unnachgiebige Strecke, die keine Fehler verzeiht. Troy Brosnan konnte ihr keine Bestzeit abgewinnen und auch Danny Hart scheiterte an der Verteidigung seines vorjährigen Weltmeistertitels. Als Lokalheld Mick Hannah mit 3:26.995 ins Ziel rauschte, flippten die Zuschauer völlig aus! Der Australier fuhr eine starke Saison und hätte den Sieg absolut verdient gehabt. Sollte es für ihn reichen? Eine ganze Zeit lang sah es so aus, doch dann lebte Loic Bruni zu seine vollen Form auf und zeigte einen Höllenrun, der ihn direkt an Mick vorbei auf den Hotseat katapultierte. Und dort blieb er, denn sogar UCI Downhill World Cup Gesamtsieger Aaron Gwin biss sich an seiner Zeit die Zähne aus. Schade für Mick, gut für Loic, dem wir ganz herzlich zu seinem Weltmeistertitel gratulieren!

Das war's dann so ziemlich, die UCI Downhill Saison ist gelaufen und die Teams kehren zurück in ihre Heimat – Offseason calling! Auf eine gute Zeit. 

Kommentare

Ähnliche Artikel

Nur die Besten: Red Bull Hardline

Nur die Besten: Red Bull Hardline

Bei der Red Bull Hardline ist der Name definitiv Programm: hier...

22

Sep

2017

Ausgabe Oktober 2017

Ausgabe Oktober 2017

Ausgabe 199 – langsam wird's ernst! Ab sofort erhältlich.

22

Sep

2017

Suche