Ausgabe November 2017 – 20 Jahre!

Ausgabe November 2017 – 20 Jahre!

Es ist soweit: wir werden 20 Jahre! Wahnsinn!

News

NEU: SANTA CRUZ „HIGHTOWER“ - A BIG BIKE FOR BIG RIDES

Santa Cruz präsentiert sein neustes Modell namens Hightower. Es ist ein 29“ Trailbike, das sich aber auch mit 27,5+ Bereifung fahren lässt und - Santa Cruz typisch - nicht für langweilige Schotterwege, sondern für maximalen Fahrspaß auf anspruchsvollen Trails ausgelegt ist!

Um dies adäquat zu demonstrieren, stellte Santa Cruz sein neues Modell nicht irgendwo vor, sondern in Chile, genauer gesagt in der Region „Aysen“ rund um Coyhaique. Und sie brachten nicht irgendeinen ihrer Fahrer mit, sondern Mr. Cedric Gracia höchst persönlich, der ja bekannt dafür ist, ein großer Fan von 29er Trailbikes zu sein. Das altbekannte „Tall Boy“ ist ja eines von Cedric´s Lieblingsbikes. Jedoch ist es schon seit einer Weile nicht mehr zu haben und so war es nur eine Frage der Zeit, bis ein Nachfolger präsentiert wird. Und last but not least wurde nicht irgendwie gefahren: Zusammen mit „Andes Pacifico“ Organisator Matias Del Solar durfte ich sozusagen als „Testfahrer“ ein neues Event-Format, das für die kommende Saison in Planung ist, ausprobieren: die „Rally Aysen Patagonia“. Ein mehrtägiges Etappen Event quer durch Patagonien. Eine große Mountainbike Tour, mit amtlichen Anstiegen, Hammer-Trails, atemberaubenden Aussichten und…: gewerteten Zeitetappen! Mehrere davon täglich, wobei diese nicht, wie bei einem Enduro Event üblich, fast ausschließlich bergab gingen, sondern auch mal kernige Anstiege beinhalteten. Ein Event also, das wie geschaffen sein dürfte für ein Trailbike, wie das neue „Hightower“. Apropos…: hier sind die Infos zum neuen Bike.

Die „Rally Aysen Patagonia“ - ein episches Trail-Erlebnis in der atemberaubenden Landschaft Chiles

Santa Cruz „Hightower“

„A Big Bike für Big Rides“ - so lautet der Slogan, den sich Santa Cruz zur Einführung ihres neuen Modells ausgedacht hat. Das kann man zunächst einmal auf seine Bereifung beziehen: Das „Hightower“ steht wahlweise auf 29er Schlappen, ist aber ebenso mit den dicken 27,5“+ Reifen fahrbar. Das gilt aber auch für den angedachten Einsatzzweck: „Big Rides“, das sind lange, ausgedehnte Mountainbike Abenteuer, auf denen man sich seine Abfahrten selbst erarbeitet, um es dann im Anschluss richtig krachen zu lassen. „Lang, niedrig und flach“ - so lautet die Kurzbeschreibung der Rahmen-Geometrie. Ein lager Radstand sorgt für Laufruhe, das niedrige Tretlager und der flache Lenkwinkel für gutes Handling mit besonderem Fokus auf sehr gute Fahreigenschaften in anspruchsvollem, technischen Gelände. Santa Cruz lässt keinen Zweifel daran, dass es sich bei seinem neusten Baby nicht um ein langweiliges Tourenbike handelt, sondern um eine waschechte Trail-Rakete!

Yeah! Camping inmitten der Natur von Chile. Genau für solche Erlebnisse ist dieses Bike gemacht!
Racen mit Aussicht: die letzte Stage des zweiten Tages endete direkt an diesem See, wo auch das Camp aufgeschlagen war.

29 oder 27,5+?

Der Clou ist: Man kann das Bike mit 29er Laufrädern fahren, es aber auch mit 27,5+ Reifen fahren. Um das zu ermöglichen, ist die Dämpferaufnahme mit einem „Flip Chip” versehen. Die untere Position ist für 29er Laufräder gedacht, dann steckt vorn eine Gabel mit 140 mm Federweg. Die obere Position kommt zum Einsatz, wenn man sich für 27,5+ entscheidet, dann gehört eine 150 mm Forke in die Front. Durch diese Anpassungen erhält man dann für beide Laufradgrößen annähernd gleiche Geometriedaten, was für die Santa Cruz Entwickler der springende Punkt war. Denn man wollte - egal für welche Laufradgröße sich der Kunde entscheidet - jeweils dieselben, guten Eigenschaften bieten.

27,5 Plus (wie auf dem Bild) oder doch lieber 29 Zoll? Das „Hightower“ kann beides!
Für die unterschiedlichen Laufradgrößen muss man diesen „Flip-Chip“ der Dämpferaufnahme umdrehen, außerdem empfiehlt Santacruz für die 27,5 Plus Variante eine Federgabel mit 150 mm statt 140 mm. Dafür bietet das „Hightower“ aber mit beiden Laufradgrößen eine annähernd identische Geometrie!
Dickes Ding: Um die 27,5 Plus Reifen aufnehmenn zu können, kommt vorn wie hinten der neue „Boost“ Standard zum Einsatz. Neben der fetten Optik bringt das auch eine Menge Steifigkeit!

Ausstattung

Santa Cruz bietet das „Hightower“ von Haus aus wahlweise mit 29“ oder 27,5“ Bereifung an, für jede Reifengröße gibt es drei Ausstattungsvarianten, die bei 4599 Dollar starten und bis 7799 Euro hoch gehen. Die Preise in Euro müssen wir noch nachreichen. Alle Modelle kommen mit 1 x 11 Antrieb, der Rahmen ist nicht für die Montage eines Umwerfers vorgesehen. Desweiteren ist allen Bikes ein Rock Shox Fahrwerk gemein und es kommt der neue „Boost“ Standard zum Einsatz, also ein 148 mm breiter Hinterbau und eine 110 mm breite Vorderradachse. Der Federweg am Heck beträgt 135 mm, vorn - je nach LAufradgröße - 140 mm oder 150 mm. Der Rahmen besitzt interne Leitungsführungen für die Vario-Sattelstütze und das Schaltwerk, die Bremsleitungen verlegt Santa Cruz, wie gehabt, extern, um eine optimale Wartungsfreundlichkeit zu gewährleisten. Das Unterrohr der Vollcarbonrahmens besitzt einen formschön integrierten Schutz gegen Schläge. Das „Hightower“ wird in den Farben „Sriracha Red“ und „Matte Carbon & Mint“ erhältlich sein.

Ein Rahmen - zwei Laufradgrößen. Der Clou: egal, für welche man sich entscheidet, die Geometrie des „Hightower“ bleibt weitgehend identisch!

Für wen ist dieses Bike?

Um diese Frage zu beantworten, dafür waren wir in Chile! Grundsätzlich ordnet Santa Cruz das „Hightower“ ähnlich ein, wie sein „Bronson“, nur eben mit anderen Laufradgrößen. Das schöne ist: mit diesem Bike haben alle Freunde größerer Laufräder alle Optionen. Klar, eine Umrüstung erfordert eine andere Gabel, aber sie ist möglich und das ohne Kompromisse in Sachen Fahreigenschaften eingehen zu müssen.

Auch, wenn es „nur“ 135 mm Federweg am Hinterbau hat - das „Hightower“ hat extrem gerockt, soviel kann ich schon verraten!
Trails vom Feinsten! Und genau dort fühlt sich dieses Bike (wie auch sein Fahrer) pudelwohl.

Im folgenden findet ihr noch mehr Bilder zum neuen „Hightower“. Außerdem habe ich meine GoPro Aufnahmen zu einem lustigen Sammelsurium mit Cedric Cracia Shots zusammengeschnitten. Roh und unbearbeitet - trotzdem witzig und ich denke, es kommt gut rüber, was CG für ein klasse Typ ist, mit dem ich 4 Tage lang abhängen durfte!

In der kommenden Ausgabe des Mountainbike Rider Magazines gibt´s dann alle Infos zu den Fahreigenschaften des „Hightower“, ein ausführliches Interview mit CG und alle Infos zum neuen Event-Format der „Rally Aysen Patagonia“! Ihr dürft also gespannt sein…

Dazu passende Produkte

Santa Cruz Bicycles Hightower C S AM 29 / 27,5+

Santa Cruz Bicycles Hightower C S AM 29 / 27,5+

Kompletträder Full Suspension

Santa Cruz Bicycles Hightower CC XX1 29" / 27,5+

Santa Cruz Bicycles Hightower CC XX1 29" / 27,5+

Kompletträder Full Suspension

Kommentare

Ähnliche Artikel

Bikefestival Willingen

Das dritte Rennen der Specialized-SRAM Enduro Series ist in Willingen ...

19

Mar

2015

Heft-Teaser: Enduro Bikes 2016 im Test

Heft-Teaser: Enduro Bikes 2016 im Test

Der Frühling ist da, die Trails trocknen nach und nach ab und die ...

21

Apr

2016

Neu: 29er Trailspaß mit Intense neuem Primer

Neu: 29er Trailspaß mit Intense neuem Primer

Intense präsentiert neue Trail Rakete!

03

Aug

2016

Suche