Der neue Hans Dampf: Update für den Alleskönner

Er ist Schwalbes Allroundtalent für alle Trails in Richtung Tal: Hans Dampf bietet Fahrspaß und souveräne Kontrolle in grobem Gelände wie auf flowigen Singletrails. Jetzt wagt Schwalbe mit der Neuauflage radikale Veränderungen – und behält dennoch die charakteristischen Fahreigenschaften bei.

Schon das neue Profil macht deutlich: Dieser Reifen nimmt sich alles vor, was sich ihm in den Weg stellt. Mit stabilen Blocks, aggressivem Profildesign und Addix Compounds erhält Hans Dampf jetzt eine umfassende Modernisierung. „Jahr für Jahr werden die Bikes potenter und die Geometrien extremer, während die Trails technisch immer anspruchsvoller werden. Diesen Trends begegnet der neue Hans Dampf mit präziser Kontrolle und Performance auf höchstem Niveau. Zugleich bleibt er seinem verlässlichen, gutmütigen Charakter treu“, erläutert Carl Kämper, Schwalbe Junior Product Manager MTB. „Mit dem neuen Hans Dampf werden Wettkampffahrer wie Wochenendhelden maximalen Fahrspaß haben, ob Enduro, All Mountain oder Bikepark-Einsatz. Wir empfehlen ihn für alle, denen Nobby Nic noch zu zahm und Magic Mary zu extrem ist.“

Verlässliche Vielfalt

Wer Kurven mag, wird diesen Grip lieben: Die bis zu 50 Prozent größeren Blocks bieten in jeder Lage, Kurve oder Extremsituation eine Griffkante, die nicht abreißt. Selbst beim Driften lässt sich der Reifen gut kontrollieren und immer wieder einfangen.

Schulterblocks: Eine besonders stabile Abstützung der Schulterblocks beugt dem Wegknicken bei schneller, aggressiver Kurvenfahrt vor und erhöht die Lebensdauer des Reifens deutlich. Gleichzeitig sorgt diese, in Verbindung mit den grundsätzlichen höheren Blockdurchmessern, dafür, dass die hervorragenden Dämpfungs- und Verschleißeigenschaften der Addix Compounds vollständig genutzt werden können. Mit viel Material vermitteln die groben, standfesten Front Row Blocks ein sattes, definiertes Gefühl und jede Menge Off-Camber-Grip. Carl Kämper: „Der Reifen rollt wie auf Schienen, es ist immer Halt da, ohne Verformung.“ In der zweiten Reihe geben die Rear Row Blocks zusätzliche Sicherheit in extremen Situationen und Drifts. „Das sind die Stollen, die mich retten, wenn es schwierig wird. Sie greifen etwas später, aber effektiv – und das auch in lehmigen und losen Böden. Außerdem erweitern sie das Gefühl von konstantem Grip über das komplette Profil bis weit in den Grenzbereich.“

Transitionblocks: Zwischen Center und Schulter bewirken elliptisch angeordnete Stollen ein berechenbares, zuverlässiges Gefühl in jeder Situation.

Centerblocks: Große Doppelblocks sichern durch präzise Kraftübertragung bei geringem Flex die Vortriebs- und Bremstraktion. Die 4er Blockanordnung ergänzt die vortriebsstarken Doppelblocks – für noch mehr für Traktion beim Bremsen und Antrieb.

Damit diese Blocks ihre Kräfte richtig ausspielen können, muss die Selbstreinigung bestens funktionieren. Das bewirkt die nun insgesamt offenere Gestaltung mit viel Freiraum quer durch das Profil. Wie in einer Abflussrinne drückt sich der aufgesammelte Matsch beim Abrollen seitlich aus dem Profil heraus. Weiteres Plus: Sein nicht laufrichtungsbezogenes Profil erleichtert die Montage

„Das ausgewogene Profil funktioniert absolut souverän und verzeiht großzügig Fehler, was ihn auch für Einsteiger interessant macht. Damit bleibt sich unser Allrounder fürs abfahrtsorientierte Biken treu“, so bringt der Junior Product Manager, der als begeisterter Mountainbiker die Protoypen im Bikepark gleich selbst testete, sein erstes eigenes Projekt bei Schwalbe auf den Punkt.

Einsätze von Allmountain und Trail über Downhill bis E-MTB


Während sein Vorgänger oft als Kombi-Partner für das Hinterrad eingesetzt wurde, meistert der neue Hans Dampf alle Anforderungen, ob präzise Führungseigenschaften vorn oder Traktion hinten. Für das breit gefächerte Einsatzspektrum ist er in allen gängigen MTB-Größen verfügbar. Carl Kämper: „Unsere Allround-Empfehlung lautet Addix Soft. Das Compound begeistert mit Leichtlauf, Dämpfung und Grip für Enduro und Downhill ebenso wie für anspruchsvolles Allmountain- und Trailriding. Das gilt übrigens auch fürs E- MTB: Alles, was dort Spaß macht, hat auch der Hans Dampf in petto.“

Verfügbare Größen: 29 x 2.35, 29 x 2.6, 27.5 x 2.35, 27.5 x 2.6, 27.5 x 28, 26 x 2.35 sowie 24 x 2.35 als idealer Reifen für den Trend zu hochwertigen Kinder-MTBs. Der neue Hans Dampf ist ab Juli im Fahrradfachhandel erhältlich und kostet 32,90 Euro in der Performance Line sowie ab 57,90 Euro in der exklusiven Evolution Line.

Mehr Infos über den Reifen auf schwalbe.com

Gepostet am 28.04.2018 von MRM |

Ähnliche Artikel