Ausgabe Dezember 2017

Ausgabe Dezember 2017

Das letzte Heft das Jahres – das Photospecial

News

NEU: PROPAIN RAGE CARBON & TYEE AM

Propain verfeinert noch mal die Produktpalette im Bereich Downhill und All-Mountain/Enduro. Dabei geht es vorrang um Werkstoffe, besonders das nun serienreife Rage Carbon dürfte hier einige interessieren. Und weil bunt schöner ist, gibt es die neuen Bikes in schön knalligen Farben.

Zum Jahresende bringt Propain nochmal zwei Neuheiten auf den Markt. Das nagelneue Rage Carbon geht nach der limitierten „First Edition“ nun in den Serienvarianten an den Start. Außerdem wurde die Allmountainversion des Tyee in Aluminium vorgestellt. Dabei punktet Propain mit einer ordentlichen Portion Vielseitigkeit. Das Rage Carbon deckt durch clevere Verstellmöglichkeiten mit zwei Rahmen ganze vier Rahmengrößen ab. Beim Tyee bildet ein Rahmen die Basis für ein sportliches, vortriebsstarkes Allmountain-Trailbike sowie ein potentes Endurobike mit viel Reserven und Bikeparkfreigabe.

Rage Carbon: Ein Rahmen - zwei Größen

Der komplett neu entwickelte Carbonrahmen bietet viele innovative Detaillösungen. Durch die einzigartige Reachverstellung deckt man zwei Rahmengrößen mit einer ab. So hat man die Möglichkeit durch Drehen der Steuersatzschalen den Reach um +/- 10 mm zu verändern, also insgesamt 20 mm. Durch eine zweite Schale kann man das Bike in der 0 mm Einstellung fahren.

In Kombination mit der Kettenstrebenverstellung (445/459 mm) lässt sich der Radstand des Bikes um beachtliche 34 mm länger oder kürzer einstellen. Bei so vielen Kombinationsmöglichkeiten kann man das Rage CF perfekt auf seine eigene Körpergröße, ändernde Streckenbedingungen oder persönliche Vorlieben abstimmen.

Alle Highlights im Überblick:

  • Carbon Moncoque HauptrahmenEntwickelt mit dem Propain Dirt Zelvy World Cup Team
  • Einzigartige Reachverstellung (+10 mm / 0 mm / -10 mm)
  • Innovative Kettenstrebenverstellung (445 mm / 459 mm)
  • Interne Züge mit startnummernfreundlicher Verlegung
  • Kombinierte Gabelanschlagspuffer und Zugeinführung
  • Stabiler und haltbarer Unterrohrschutz aus speziellem Kunststoff
  • Austauschbare ISCG-Aufnahme, die den Rahmen bei Kollisionen schützt
  • Kompatibel mit den neuesten metrischen Dämpferstandards (250 x 75 mm)
  • Unanfälliges und servicefreundliches BSA-Innenlager

Ausstattungsvarianten

Das Rage Carbon wird in drei vorkonfigurierten Ausstattungsvarianten, dem beliebten freikonfigurierbarem „Project Free“ und als Rahmenset angeboten. Bereits das Einstiegsmodell „Comp“ bietet für gerade einmal 3.399 EUR eine Ready-to-Race-Ausstattung mit Rock Shox Boxxer RC Federgabel, Cane Creek Double Barrel Coil Dämpfer und dem neuen Sram GX 1x7 Antrieb. Das Spitzenmodell „World Cup“ lässt Downhiller-Herzen höher schlagen, denn hier wird nur das Feinste vom Feinen verbaut: Fox Fahrwerk, Sram X01 1x7 mit Carbonkurbel, Magura MT7 Bremsen und Zelvy Carbon Laufräder lassen keine Wünsche offen!

Auch bei den Rahmenfarben setzt Propain auf Individualität. Neben den beiden Standardfarben Mint und Silber wird das Rage Carbon in Carbon Raw angeboten, bei dem man die Decals farblich nach eigenen Wünschen gestalten kann.

Tyee: Ein Name - vier Gesichter

Auch beim kleinen Bruder des Rage hat sich eine Neuerung ergeben, um den Einatzbereich noch einmal zu erweitern.

Propain hatte bereits auf der Eurobike drei Varianten des Erfolgsmodells Tyee vorgestellt: Ein Enduro in Carbon, ein Enduro in Alu und ein Allmountain (Zusatz AM) in Carbon. Um den Kreis zu schließen, ziehen sie jetzt mit der Aluversion des Tyee AM nach. Insgesamt gibt es nun vier unterschiedliche Modelle, die einen sehr großen Einsatzbereich abdecken.

Das Tyee hat eine Geometrie, die es ermöglicht, ein sportliches Endurobike sowie ein spritziges Allmountainbike auf die Beine zu stellen. Realisiert wird dies mit unterschiedlichen Dämpfern und Federgabeln. Beim AM kommt ein Dämpfer mit gleicher Einbaulänge aber geringerem Hub zum Einsatz. In Kombination mit einer kürzeren Gabel verändert sich die Geometrie in Richtung Allmountain: längerer Reach, kürzerer Stack und steilerer Lenk- und Sitzwinkel. In der Praxis zeigt sich diese Veränderung in einem deutlichen Plus an Vortrieb. Das Endurobike punktet im Gegensatz dazu mit Abfahrtperformance.

Bei der Ausstattung geht Propain keine Kompromisse ein und bietet gewohnt viele Möglichkeiten. Auch beim Tyee AM stehen drei Ausstattungsvarianten, das „Project Free“ und das Rahmenset zur Wahl. Erstmals setzt Propain bei der Sattelstütze auf die viel gelobte Revive von Bikeyoke. Diese ist in den Längen 125 mm und 160 mm wählbar. Hier die Ausstattungen im Überblick:

Das Tyee AM ist in Aluminium Raw sowie den Standardfarben Mattgrün und Gunmetal Grey verfügbar. Außerdem kann zwischen vier Decalfarben gewählt werden. Wem das nicht reicht, der findet beim Project Free die Optionen Custom Color und Custom Decals, bei denen euch farblich keine Grenzen gesetzt sind.

Alle Informationen, Geometriedaten und Optionen zu den Tyee und Rage Modellen findet ihr im Onlineshop von Propain!

Dazu passende Produkte

PROPAIN Tyee CF Race

PROPAIN Tyee CF Race

Kompletträder Full Suspension

Kommentare

Ähnliche Artikel

Bikefestival Willingen

Das dritte Rennen der Specialized-SRAM Enduro Series ist in Willingen vertreten.

19

Mar

2015

Vertic Trail – Sixpack stellt neue Klickpedale vor

Vertic Trail – Sixpack stellt neue Klickpedale vor

Neues von Sixpack: zusammen mit Downhill...

12

Dec

2017

Neu: Canyon Spectral 2018

Neu: Canyon Spectral 2018

Canyon hat seine neue Waffe für alle deutschen Trails mit...

11

Dec

2017

Suche