Video: Good Times mit Julia Hofmann

Ab 2017 wird Julia Hofmann die Trails dieser Welt auf neue Weise erkunden. Die sympathische Fränkin zieht es in die Berge Kanadas, denn sie wird von nun an mit der Mountainbike Kultmarke Rocky Mountain unterwegs sein.

Am bekanntesten ist Julia Hofmann wohl durch ihre Abenteuerreisen rund um den Globus, dem ein oder anderem Enduro-Rennen und zahlreichen Mountainbike-Camps. Auch 2017 wird sie auf vielen Events der Szene anzutreffen sein und von ihren Reisen berichten. Hier gibt es noch ein paar Infos zu Julia und ihren Bikes!

Du bist eigentlich Schreinerin und Innenarchitektin, wie kamst Du zum Mountainbike?

Angefangen hat es mit einem Dreirad. Dies musste aber ziemlich schnell weg, da es mit der Kurventechnik nicht so funktionierte. Das Mountainbiken selbst habe ich mit etwa 20 Jahren begonnen. Damals kam ein Freund mit seinem Downhillrad bei mir an und drückte es mir in die Hand. Nach mehreren Abfahrten war es um mich geschehen. Ich kaufte mir auch so ein Gefährt! Unwissend, wie ich damals war, holte ich mir auch einen Downhiller, mit Mr. Dirt Upside-Down Gabel. Und so fing es an! Keine Kondition, keine Fahrtechnik, aber jede Menge Mut. Das Ergebnis sieht man nun hier und an den Narben auf der Haut...

Was bedeutet Rocky Mountain Bicycles für Dich?

Es war damals, als ich vor zwölf Jahren frisch mit dem Mountainbiken anfing - nach scheinbar endlosen Tagen auf dem Bike - mit Freunden all die Mountainbike Filme ansah und Jungs wie Wade Simmons und Thomas Vanderham die absolute Freiheit lebten und man die Liebe zu diesem Sport, den Nervenkitzel in der Natur regelrecht spüren konnte, wollte ich genau das auch leben und erleben! Jetzt, zwölf Jahre später, bin ich nun hier und darf genau dieses Gefühl von Freiheit, Nervenkitzel, der Liebe zur Natur und dem Mountainbiken gemeinsam mit den Jungs und Mädels von Rocky Mountain durch Videos und Stories weitergeben!

Welche Bikes wirst du für Deine Reisen, Rennen und Camps fahren?

Gerade fahre ich das Altitude. Es fühlt sich sichtlich wohl auf den steinigen, wurzligen, verblockten, aber auch teils flowigen Trails hier auf La Palma. Und mir macht es einen unglaublichen Spaß an Wurzeln oder Steinen abzuziehen und mit den Bodenwellen und Kurven zu spielen. Wenn ich von der Insel nach Hause komme, wartet schon mein blau-gelbes Slayer auf mich. Ich kann es kaum erwarten, das Bike in meiner Werkstatt - bei guter Musik und einem leckeren Kaffee - zusammen zu bauen und im Anschluss in Mexico auf den Trails bei Mascota zu testen! Das Verrückteste ist, dass ich, nach sechs Jahren Abstinenz, endlich mal wieder ein Downhill Bike fahren werde... ob ich das überhaupt noch beherrsche?! :-) Aber ihr werdet mich auf jeden Fall auch mal in dem einen oder anderen Bikepark auf dem Maiden sehen!!

Was hast Du denn in diesem Jahr alles vor und auf was freust Du dich besonders?

Da gibt es einiges in diesem Jahr! Ich freue mich schon riesig gemeinsame Projekte mit den Jungs und Mädels von Rocky zu realisieren. Wir haben einige tolle Sachen geplant! Dann bin ich, wie jedes Jahr, gerade auf La Palma zum Guiden und Mitte Februar geht es dann mit Ledlenser nach Mascota in Mexico. Dann kommen noch, neben den unterschiedlichen Festivals in Riva, Willingen, den Rocky Mountain Days und Camps, wie den Style Camps und den Women's Camps, das Katalogshooting mit ION, welches jedes Jahr ein unvergessliches Highlight ist. Ein paar eigene Stories werden mich noch in Länder wie Schottland, die Schweiz und Spanien führen! Besonders freue ich mich in diesem Jahr auf den Kanada-Trip, um das Team von Rocky zu besuchen und die Trails an der North Shore und in Squamish zu fahren, auf denen all die tollen Bikes entwickelt werden!

Wir freuen uns für Julia und werden versuchen, sie spätestens beim iXS Dirt Masters Festival für ein kleines Q&A in die Finger zu kriegen!

Gepostet am 10.01.2017 von Fy |

Ähnliche Artikel