Der neue Stumpjumper ist da!

Das ultimative Trailbike fährt wie auf Schienen. Es ist das vielseitigste Trail-Bike, das Specialized je gebaut hat. Man hat sich von dem firmenbindenden Bullshit verabschiedet und den Fokus auf Eure individuellen Bedürfnisse gelegt. Das ist der neue Maßstab für Trail-Bikes, laut Specialized. 

Es wurden drei Versionen des neuen Stumpjumper entwickelt, um jedem Fahrer das bestmögliche Bike anbieten zu können. Die Short Travel (oder ST) ist flott und wendig, während das Stumpjumper schnell und bodenständig unterwegs ist. Und für alle, die auf Gravity Riding stehen, hat man das EVO (demnächst verfügbar) in seiner ganzen Pracht zurückgebracht.

Der neue Sidearm Frame

Es wurden alle Register gezogen, um den Rahmen steifer und leichter zu machen. Dabei ist eine wesentlich effizientere Struktur mit einem neuen Sidearm-Design herausgekommen. Das Sidearm-Design verbindet alle drei Befestigungspunkte von Heck und Stoßdämpfer direkt mit dem Rahmen, was zu einer signifikanten Steigerung der Steifigkeit und Leistungsfähigkeit führt. Genauer gesagt ist der Flex des Rahmens geringer, wenn die hintere Federung aktiv ist. In CAD konnte man die neue 3D-Form gegen die letzte Variante des Stumpjumper setzen und mit Finite-Elemente-Analyse (FEA) konnte man zeigen, dass das neue Design 20% effizienter ist. Am Ende wurde einer der leichtesten Trailrahmen entwickelt, den es überhaupt auf dem Markt gibt.

Flip Chip

Der Flip Chip erlaubt Euch, mühelos die Rahmengeometrie zu verändern und an Euren Fahrstil anzupassen. Es gibt zwei Einstellungen, High und Low, und wenn Ihr den „Chip“ dreht, ändert man die Tretlagerhöhe um 6 mm und den Steuerrohrwinkel um ein halbes Grad.

Ultimative Variabilität

Es ist das beste Mountainbike, das sie je gebaut haben, wenn es darum geht, es auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse anzupassen. Alle Modelle nutzen metrische Dämpfer mit standarisierten Hüben und Einbaulängen. Durch konventionelle Dämpferaugen gehört ein Shock Block der Vergangenheit an. Wenn Ihr also Dämpfer wechseln möchtet: kein Problem Außerdem gibt´s kein PF30 Tretlager mehr. Ab sofort sind wieder BSA Tretlager mit Gewinde verbaut und sowohl 27.5“ als auch 29“ Rahmen nehmen Reifen bis zu einer Breite von 3.0 auf. Musik in den Ohren? Natürlich sollte man beim Suspension-Hersteller noch abklären, ob die großvolumigen Reifen in die Gabel passen.

Der Antrieb noch leiser

Der revolutionäre, neue Kettenstrebenschutz macht den Antrieb nahezu geräuschlos und laute Kettenschläge gehören der Vergangenheit an. So funktioniert´s: Stellt Euch vor, Ihr macht einen Bauchklatscher in einen Pool. Das ist in etwa vergleichbar mit der Arbeitsweise eines herkömmlichen Kettenstrebenschutzes. Die Kette schlägt einfach flach auf die glatte Oberfläche. Wenn Ihr aus dem Pool ein Wellenbad macht, wird der Aufprall nicht so hart, weil Ihr sanft ins Wasser gleitet. Die Noppen an dem Protektor unterbrechen genau so den Schlag der Kette und die gesamte Kettenbewegung wird aufgrund der Noppen/Wellen reduziert, da die Frequenz der Kette verringert wird.

SWAT™ Unterrohr Box 

Die neue in der im Unterrohr integrierten SWAT™ Box hat alles, was wir an der ersten Generation geliebt haben und ist dabei leichter, bietet aber 20% mehr Platz.

Spezifikationen und mehr Infos gibts hier!

Gepostet am 17.04.2018 von MRM |

Ähnliche Artikel