Homegrown Tour 2010: Nachbericht Tourstopp Wicked Woods Wuppertal

Der erste Contest der einzigen deutschen Mountainbike Street Serie ging trotz Schneesturms am Samstag erfolgreich über die Bühne. Marius Hoppensack siegte bei den Pros, Tobias Jäger ist Erstplatzierter bei den Amateuren.

Am Samstag trafen sich Pro und Amateur Mountainbiker aus ganz Deutschland zum ersten Stopp der Homegrown Tour in der Wicked Woods Halle, um einen Tag lang gemeinsam die Rampen zu rocken.
Die Amateure und Pros hatten zwei Runs mit jeweils einer Minute um zu zeigen, was sie drauf haben. Die Stimmung war nicht nur unter den Fahrern sehr gut, sondern auch bei den trotz des Schneesturms angereisten Zuschauern.

Bei den Amateuren war das Niveau höher denn je. Die Starter legten flüssige Runs mit technisch anspruchsvollen Tricks und beeindruckten damit nicht nur die Jury sondern auch die Zuschauer. Tobias Jäger lieferte einen sehr sauberen Run mit sehr hohen Table Top Airs und landete damit auf dem ersten Platz und sackte ein nagelneues Giant STP Rad, inclusive AClass Felgen und Sachpreise von Giro, Vans und Young Talent sowie Goodies von T-Mobile Local Support ein. Zweiter wurde Philipp Gorhardt der Tailwips wie kein anderer über die Box schmiss. Roberto Schwab ergatterte mit sehr viel Style Platz drei.

Auch die Pro Fahrer waren in Höchstform – Vorjahres-Gesamtsieger Hendrik Tafel, Marius Hoppensack und Felix Rosendahl teilten sich die Plätze eins bis drei.
Marius Hoppensack, der nach halbjähriger Auszeit sein Comeback feierte, sicherte sich direkt den ersten Platz und fuhr Lines mit einem saubere 360 Tailwhip Transfer von der Spine in die Box sowie 360 Tuck über die Spine und Tailwhip Drop vom London Gap.
Knapp dahinter errang Hendrik Tafel den zweiten Platz. Obwohl ihm im ersten Lauf der Reifen platzte, überzeugte er die Judges mit seinen aussergewöhnlichen Runs. Er zeigte wie gewohnt sehr sauber und stylisch gefahrene Lines mit Backflips über die Spine oder einen Backflip Transfer von der Box in die Spine und einen Handplant über die Spine. Newcomer Felix Rosendahl belegte mit seinen No Foot Can Can Tailwhip und Superman Backflip verdient den Platz 3.

Die Homegrown Tour ist die erste und einzige deutsche Mountainbike Street Serie für Amateure und Pro Mountainbiker, die 2006 vom Mountainbike Rider Magazin ins Leben gerufen wurde.

Die nächsten Stationen sind
• Aurich, 30. Januar 2010, Playground Skate Hall
• Mühlhausen, 20. Februar 2010, Thuringia Funpark

Für die Pro Rider wird insgesamt ein Preisgeld von 2.000 EUR ausgeschüttet.
Bei jedem Stopp gibt es für die Amateur- und Rookies Klasse hochwertige Sachpreise von Giro, AClass, Young Talent Industries und Vans.
Aber damit nicht genug – in der Amateur Wertung hat ein Teilnehmer die Chance, einen AClass Support zu ergattern! Damit wird er ein Jahr lang von AClass mit einem hochwertigen Sponsoring Paket unterstützt.

So funktioniert es: Die Top Five jedes Stopps der Homegrown Tour 2010 können bis zum 26. Februar 2010, ein Video zum mountainbike rider magazine einsenden, auf dem Sie sich selbst präsentieren und zeigen, warum gerade Sie der richtige Fahrer für das AClass Support Paket sind.
Die Videos werden auf www.mtbrider.de präsentiert.
Eine Jury bestehend aus der mountainbike rider redaktion, dem Vorjahressieger und Alexrims Teamfahrer Hendrik Tafel und AClass Teamrider Marius Hoppensack wird den glücklichen Sieger ermitteln.

Die Zuschauer und Teilnehmer erwartet also Spitzensport deluxe und einige weitere Überraschungen – wie von unserem offiziellen Partner T-Mobile Local Support. Der Zuschauer Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Weitere Infos und Anmeldeformulare unter: www.homegrowntour.de

Fotos: Martin Donat

Gepostet am 12.01.2010 von Sabrina Ungemach |

Ähnliche Artikel