Zimtstern's grüner Daumen

Zimtstern ist ein unabhängiges Snowboard-, Skate-, Surf- und Bike-Bekleidungs-Label. Obwohl die Wurzeln im Snowboarden liegen, wird die schneelose Zeit mit Biken, Skateboarden und Surfen überbrückt. Darin liegt auch der Grund für die unterschiedlichen Einflüsse auf Design- und Produktentwicklung.

Wer sich in der aktuellen Bikesaison in Zimtstern hüllt, hat vor allem ein reines ökologisches Gewissen im Gepäck, schließlich besteht fast die gesamte erste Bike Collection aus nachhaltigen Produkten.
Weil das natürlich nicht so leicht ist, wenn man es bis ins Detail durchziehen will, hat Zimtstern professionelle Hilfe ins Bot geholt: Die Leute von bluesign® haben einen unabhängigen Standard entwickelt, der den gesamten Herstellungsprozess umfasst und mit sorgfältigen Kontrollen garantiert wird. Daher bürgt die bluesign®-Zertifizierung für Nachhaltigkeit vom Rohstoff bis hin zum fertigen Produkt.

Bei den T-Shirts setzt Zimtstern auf zertifizierte Bio-Baumwolle (GOTS), da für deren Produktion keine chemisch-synthetischen Düngungs- und Spritzmittel verwendet werden. Die Grundwasserverschmutzung wird reduziert und die Bauern bleiben während des Anbaus frei von gesundheitsschädlichen Stoffen.

Thomas „Professor“ Schmitt, seines Zeichens Zimtstern Bike Teamfahrer: „Ja, ich bin ein Öko! Ich möchte den Lebensraum schützen, in dem ich mich am meisten und am liebsten aufhalte: die Natur. Deswegen ernähre ich mich vegetarisch, kaufe Eier und Milch beim Bauern, Obst und Gemüse saisonal auf dem Markt. Die Schiene die Zimtstern fährt – die Style-Funktion-Ökologie-Trias – ist meiner Meinung nach vorbildlich und in einer solchen Konsequenz auch (leider noch) ziemlich einzigartig in der Bike-Branche.“

Auf der neuen Zimtstern Website www.zimtstern.com/bike kann nicht nur durch die gesamte Kollektion gestöbert, sondern mit einem Klick auf den „Eco“-Unterpunkt eines jeden Produkts mehr über die Hintergründe zu nachhaltigen bluesign®-Materialien, GOTS Organic Cotton oder umweltfreundliches Shipping erfahren werden.

Gepostet am 12.05.2011 von Steffi Bobsien/PM |

Ähnliche Artikel