WIN: Stan's NoTubes Kits

ACHTUNG: Die Verlosungsaktion ist beendet!
Die Gewinner stehen fest und werden per E-Mail benachrichtigt. Bitte nicht mehr mit machen!

Herzlichen Glückwunsch:

  • Lars D. aus Bad Belzig

  • Heiko S. aus Magdeburg

  • Lars M. aus Ettenheim

Danke für die zahlreiche Teilnahme!

Eure MRM Crew


„Look Mom, No Tubes!“ Vor einigen Jahren noch als unzuverlässige Spinnerei abgetan, hat sich das Blatt heutzutage gewendet und Tubeless ist State Of The Art und nicht mehr weg zu denken aus dem modernen Mountainbike Sport.

Grund genug, einem der bekanntesten Tubeless Systeme auf den Zahn zu fühlen. Damit Ihr unsere Test Erfahrungen selber nachvollziehen könnt, verlosen wir hier, zusammen mit dem Stan's Vertrieb Sport Import, drei komplette Stan’s NoTubes – Tubeless Kits!

Ein ausgereiftes Schlauchlos-System hat für uns Geländesportler doch, zumindest theoretisch, erhebliche Vorteile: es ist leichter und pannensicherer als das konventionelle Schlauch-Set-up. Keine Snakebites mehr, auch spitze, lange Dornen und anderes reifenfeindliches Punktionsgut verliert seinen Schrecken, wenn man „auf“ Milch unterwegs ist. Die Firma Stan’s hat mit ihren NoTubes- Produkten ein sehr gut abgestimmtes System im Angebot: Felge, Ventil und Latexmilch aus einer Hand – einsetzbar mit jedem Reifen (auch ohne Tubeless-Freigabe). Zusätzlich gibt es noch ein NoTubes-Kit für Felgen anderer Hersteller, die eigentlich nicht tubeless geeignet sind. Dieses Conversion-Kit besteht

aus einem speziellen Gummi-Felgenband mit eingebautem Ventil, fast wie ein aufgeschnittener Schlauch, allerdings im Profil besonders vorgeformt. Die Anwendung ist relativ einfach: Wenn die Felge gereinigt und fettfrei ist, bei NoTubes-Felgen das Yellowtape-Klebeband und Ventil bzw. das Conversion-Gummifelgenband bei normalen Felgen einziehen und den Reifen standardmäßig montieren. Nun wird das Innenventil herausgedreht (für schnelleren Luftfluss) und mit dem Tankstellenkompressor oder einer guten Standpumpe der Reifen auf 3,5 Bar „geschossen“. Jetzt knallt der Reifen recht schnell ins Felgenbett. Durch die offene Ventilöffnung wird nun circa 50 bis 90 Milliliter (je nach Reifengröße) NoTubes-Latexmilch in das Reifeninnere gebracht. Flugs das Innenventil wieder eingeschraubt, den Reifen auf Normaldruck gebracht und die Latexmilch mittels Drehen und Schütteln gut verteilt. Je gewissenhafter man schüttelt, umso schneller ist alles dicht. Bei den ersten Paar Ausfahrten wird die Milch aber auch so gut verteilt, dass spätestens dann alles dicht ist und man für mindestens ein halbes Jahr Ruhe hat. Zugegeben, etwas Übung bei der Montage schadet nicht, hat man den Dreh aber einmal raus, kann man die Vorzüge der Tubeless-Technik in Ruhe genießen.

Wenn wir Dich neugierig gemacht, oder auf den Geschmack gebracht haben, kannst Du HIER UND JETZT eins von drei kompletten Stan's Tubeless Kits gewinnen! Du musst und nur eine kleine Frage beantworten: Was kommt als Dichtmittel in das Innere des Reifen bei Tubeless Montage? Um mit zum machen, schicke uns einfach eine e-Mail mit dem Betreff "NoTubes", deiner Post Adresse und der Lösung an: XXXXXXX! Der Einsendeschluss ist kommenden Freitag, der 13.11.2015 um 12 Uhr.

Viel Glück!
Deine MBR Crew

Fotogalerie

Fotos: Maximilian Topp

Gepostet am 06.11.2015 von Maximilian Topp |

Ähnliche Artikel