VOWA Nordkette Quartett- vier Disziplinen, ein Berg

Neben der traumhaften Kulisse der Nordkette macht vor allem das Zusammenspiel zweier Jahrzeiten diesen Event so einzigartig. Alljährlich lockt das alpine Gelände noch Mitte April Skifahrer zum shredden auf das Hafelekar . Zur gleichen Zeit fahren bereits die ersten Mountainbiker Richtung Seegrube, um sich an der  Aussicht zu erfreuen. Dieses gewohnte Bild beschreibt einen perfekten Frühlingstag auf der Nordkette in Innsbruck. In Viererteams bestehend aus Mountainbikern, Skibergsteigern, Freeskiern und Downhillern bestreiten sie hoch über Innsbruck einen Staffelbewerb, bei dem jeder circa 700 Höhenmeter zurückzulegen muss. Das ist eine Distanz, die jeden ambitionierten Hobbysportler motiviert, bei diesem Event mitzumachen. Bereits die Hälfte der Startplätze für das erste Nordkette Quartett sind vergeben. Neben einigen Profis haben sich vor allem motivierte Hobby-Teams angemeldet. Wenn am 20. April um 09:00 Uhr der Startschuss bei der Bergstation Hungerburg fällt, sind maximal 100 Teams zugelassen. Sportler mit unterschiedlichen Ambitionen formieren sich zu einem Quartett um gemeinsam an den Start zu gehen. Für das Suchen und Finden von Teamkollegen bietet sich die Facebook Seite der Veranstaltung an. Unter www.facebook.com/NordketteQuartett findet man den richtigen Partner oder wirft sich selbst ins Rennen um die Aufnahme in ein Team. Die Sportstadt Innsbruck ist der ideale Austragungsort für das VOWA Nordkette Quartett. An keinem anderen Ort der Welt ist der Übergang zwischen Stadtgebiet und hochalpinen Gelände so unmittelbar und die Spiegelung der Jahreszeiten so ausgeprägt. Die einmalige Mischung aus urbanem Flair und spektakulärem Sport-Abenteuer im schroffen Gelände macht dieses Rennen mitten in den Alpen zu einer einzigartigen und ebenso authentischen Sportveranstaltung.

Verfolgt die Vorbereitungen unter www.nordkette-quartett.at oder http://www.facebook.com/NordketteQuartett

Gepostet am 20.02.2013 von Michael Modrzejeweski |

Ähnliche Artikel