Val Di Sole DH World Cup #4 Recap

Dieses Wochenende fand der 4. Weltmeisterschaftslauf dieses Jahres statt. Nach einer kleinen Pause und zwei aufeinanderfolgenden Crankworx-Rennen waren die Teamfahrer von Polygon UR gierig darauf, wieder Rennen zu fahren und die steile und felsige Strecke von Val Di Sole zu meistern.

Nach einem stürmischen Start in die Woche sahen die Fahrer eine Strecke, die sich seit dem letzten Jahr nicht großartig verändert hatte, aber immer noch mit fetten Wurzeln und massivsten Steinen aufwartete. Das Qualifying war ein verrücktes Rennen für alle Elite-Athleten, da es kurz vor dem Run heftig geregnet hatte. Die Strecke wurde noch schwieriger zu fahren und die steilsten Abschnitte waren "angsteinflößend", wie Tracey sagte. Tracey Hannah schaffte es trotzdem in einem Stück ohne Abstürze und bekam einen soliden 4. Platz. Für das Finale war die Strecke dann getrocknet.

Für die Jungs brachte der Qualifying-Lauf die Fahrer wirklich ans Limit und leider stürzte Mick auf seiner Hand (die er in Kroatien gebrochen hatte) und schaffte es nicht ins Finale.
Alex hatte auch einen Sturz in der Quali, aber er durfte im Finale fahren. Mit einem sicheren Lauf gelang es Alex 39er zu werden. Schließlich gelang es Kenta, einen guten Qualifying-Run zu absolvieren und trotz des Schlamms auf der 37. Position zu landen. Im Finale stürzte er unglücklicherweise und belegte nur den 62. Platz.
Alle 4 Fahrer freuen sich darauf, nächste Woche in Vallnord Andorra einen ihrer Lieblingsstrecken zu fahren.

Mehr Infos über das Polygon UR Team gibt´s hier und die Ergebnisse aus Val di Sole könnt Ihr auf redbull.com/at-de/uci-val-di-sole-dh-xco-resultate nachlesen.

Gepostet am 10.07.2018 von MRM |

Ähnliche Artikel