Urge for Cabo Verde

Nachdem die ersten Rennen der von Fabien Barel ins Leben gerufenen Charityaktion in Népal und Kenia ausgetragen wurden, findet bzw. fand die dritte Auflage in Cabo Verde statt, einer Insel mitten im Atlatik.

Der mehrmalige Downhillmeister Fabien Barel konnte bisher immer viele Profis aus der Mountainbikeszene motivieren, ihn bei seinem Charity Projekt zu unterstützen. Bezahlung erhalten die Teilnehmer nicht. Im Gegenteil: Sie müssen eine bestimmte Teilnahmegebühr entrichten und ein Bike bzw. einen Rahmen für eine Versteigerung zur Verfügungen stellen. Beides kommt den humanitären Hilfaktionen des jeweiligen Ortes zu Gute. Das kann der Ausbau von Schulen, Zahlung von Lehrergehälter usw. sein.

Ziel, neben der Sammlung von Geldern, ist es, die Vielfalt und Einzigartigkeit verschiedener Locations auf unserem Globus zu zeigen und den Fahrern ein außergewöhnliches Gravityabenteuer vor atemberaubender Kulisse zu bieten.

Das Urge Cabo Verde findet an fünf Renntagen mit vier Läufen statt. Insgesamt müssen die Fahrer 6000 Höhenmeter hinter sich lassen, die es in sich haben. Bei den Rennen auf Cabo Verde durften sich erstmals sogar zwei Hobbybiker dem Abenteuer stellen.

Wer mehr zu den Teilnehmern, den Rennen und den Hilfsaktionen erfahren möchte, besucht die Homepage des Projekts.
www.urgecaboverde.com

Gepostet am 11.02.2011 von Steffi Bobsien |

Ähnliche Artikel