Update: FMB World Tour Kalender 2015

Die FMB World Tour geht 2015 in ihre sechste Saison. Die Rider haben bereits ihre ersten Punkte bei Bronze, Silver und Diamond Events eingefahren. Beim ersten Diamonds Event Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) landete der Kanadier Brett Rheeder ganz oben auf dem Podium. Im FMB Factory Team Ranking sind es Nicholi Rogatkin und Martin Söderström, die Specialized an die erste Stelle katapultierten. Die Athleten sind bereit, in Runde zwei der Diamond Series am 27. Juni beim Swatch Prime Line in München gegeneinander anzutreten.

Bereits seit 2010 ist die FMB World Tour eine wichtige Plattform für junge Fahrer, um sich zu professionalisieren und sie bietet auch kleineren Events die Chance, international bekannter zu werden. Die Zahlen sprechen für sich: in diesem Jahr sind mindestens 45 Events in mehr als 15 Nationen geplant. Zum Vergleich: 2010 waren es 18 Events in acht Ländern. Heute sind mehr als 150 Athleten registriert, im ersten Jahr waren es nur 50. Nachdem die Rider bei Einsteiger-Events auf den Geschmack kommen, reizt viele der Kick, in einer höheren Liga zu shredden. Deshalb lassen sich jedes Jahr zahlreiche Sportler von AM-Athleten zu PRO-Lizenzinhabern upgraden. Eine besondere Neuheit in 2015 ist die Einführung mehrerer nationaler Serien durch die FMBA, die im Rahmen der FMB Events als Bronze-Events gewertet werden, um den jungen Athleten eine Plattform zu bieten. Bereits jetzt zum Saisonstart zeigt sich erneut, wie wichtig die FMB World Tour für die Weiterentwicklung des Sports ist.

Der Event-Kalender 2015 ist einmal mehr gespickt mit unzähligen Highlights rund um den Globus. Die FMB Diamond Series besteht aus insgesamt fünf Diamond-Events mit zwei in Nordamerika, zwei in Europa und einem in Neuseeland. Weitere Informationen findet ihr hier. In diesem Jahr wird es drei Gold-Events geben, darunter der 26TRIX (AUT), FISE Montpellier (FRA) und das Maxxis Slopestyle (USA), besser bekannt als Colorado Freeride Festival. Auf dem Programm stehen zudem acht Silver-Events darunter der erfolgreich beendete White Style (AUT), der urbane Dirtjump Contest Vienna Air King (AUT) und das Schweizer Indoor-Event Swatch Rocket Air Slopestyle. Sie alle haben eines gemeinsam – die besten Rider der Szene waren dabei. Es stehen zudem wieder neue Bronze Events auf der Liste, die Teil der nationalen Serien im Vereinigten Königreich, Deutschland und Polen sind. Wir sind gespannt welche Newcomer in diesem Jahr auf der Bildfläche erscheinen und den Sprung in die Elite schaffen.

Hier gibt es die News und Ergebnisse aller FMB World Tour Events: www.fmbworldtour.com

Gepostet am 08.05.2015 von Thomas |

Ähnliche Artikel