Team Bulls WC#2 Cairns, Finals

Nach den vergangenen Tagen, an denen man sich eher gefühlt hat als wäre man im regnerischen England anstatt in Australien, war man umso mehr überrascht und verwundert als man plötzlich am Finaltag noch vor dem Wecker vom Sonnenschein geweckt wurde. Das Wetter in Cairns macht halt was es will, und so ist es nun auch mal in den Tropen.

Vorweggenommen, es blieb trocken, aber das sollte nicht bedeuten, dass dies den Streckenbedingungen positiv zugekommen ist, eher im Gegenteil: Es war immer noch genau so rutschig wie an den Tagen zuvor, doch im unteren Teil wurde der Matsch nun dabei auch noch so tief und klebrig, dass man kaum noch vorwärts kam.

Ein kurzes 90-minütiges Training am Morgen und dann ging es auch schon um 14 Uhr mit dem Elite-Herren-Finale los, und das Lotterie-Spiel nahm weiter seinen Lauf, in etwa lag es an diesem Finaltag wieder um die 50:50 Prozent Chance ob man auf dem Rad bleibt oder nicht. Somit standen viele große Namen ungewohnt weit hinten in den Ergebnislisten, dafür andere weit oben.

Wyn Masters hatte kein Glück und verlor in der Lotterie, nachdem er in der Quali zu denen gehörte, der ohne Sturz runterkam, erwischte es ihm in Finale im oberen Sektor.

Doch so wie man ihn kennt, gab er nicht auf und kämpfte weiter bis zum Ende und holte auch alles auf dem letzten Tretstück raus und somit reicht es am Ende immer noch für einen mehr als respektablen 35. Platz.

Fotogalerie

Gepostet am 27.04.2014 von Joern |

Ähnliche Artikel