Team BULLS - Newsletter #19

Team BULLS powered by Mountainbikerider Magazine - Newsletter #19

Nach dem scheinbaren Saisonende in Europa und kurzer Atempause für das gesamte Team, ging es auf der Südhalbkugel für unseren Neuseeländer Wyn Masters aber schon wieder los. Nur ein kurzer Aufenthalt im heimischen New Plymouth blieb ihm, bevor er direkt weiter zum ersten Stopp seiner 3-wöchigen Asien-Tour reiste:

Auf der allseits bekannten Insel Bali wurde in diesem Jahr die Pacific Downhill-Challenge ausgerichtet und die Veranstalter hießen hierfür jegliche Weltcup-Piloten willkommen, die nach ihrer Saison immer noch nicht müde waren, oder auch die, für die es erst nun richtig los geht in der südlichen Hemisphäre. Die Location war einmalig ausgewählt: Ein Kurs mit Meerblick und dem Ziel in unmittelbarer Nähe zum Strand, doch auch die Trailbauer verrichteten einen super Job diese Strecke sehr technisch zu gestalten und all das verlieh dem Rennen den besonderen Charakter.
Wyn Masters hatte einen guten Seeding-Run bei dem er auf dem 3. Platz landete und war schon in den Vorbereitungen auf das Finale, doch leider aß er am Abend wohl nicht das richtige, so dass er am Sonntag mit dem gefürchteten, sogenannten „Bali-Belly“ aufwachte und kaum Energie verspürte.
Doch trotzdem war er auf einem guten Lauf bis kurz vor dem Ende, wo er wegrutsche und es verspielte. Ein 8ter Platz am Ende waren aber trotzdem Grund genug happy zu sein nach einem eher außergewöhnlichem Race mit zahlreich feiernden Fans und Inselansässigen. Den Sieg konnte der begabte Ozzy Boy Troy Brosnan für sich verbuchen.


Von Bali aus ging es für Wyn weiter in den Norden Thailands zur 2nd annual Chiang Mai DH-Challenge, bei dem ihm auch ein paar Freunde begleiteten, um die Woche über die Stadt und Gegend unsicher zu machen und einen Coaching-Day für die Locals zu veranstalten bevor am Wochenende das eigentliche Rennen stattfand, bei dem Wyn mit dem 4ten Platz aufs Podium fuhr.
Gewinnen konnte kein Geringer als die lebende Legende und Altmeister Steve Peat an diesem Tag vor seinem Teamkollegen Josh Bryceland.

Danach ging es für Wyn Masters zu der letzten Station seiner Asien-Tour: Malaysia. Nach ein paar Tagen in Kuala Lumpur hatte er sich in Kuantan, einem idyllischen Strandort, niedergelassen und versuchte seine schlechten Surf-Skills aufzubessern, bevor er wieder am Wochenende seine Bike-Skills beim „Beat my Time DH-Race“ unter Beweis stellte. Sein Seeding-Run am Samstag beendete er mit dem zweiten Platz. Starke Stürme am Renn-Sonntag ermöglichten den Veranstaltern leider nicht das Rennen durchzuführen, so dass der Seeding-Run vom Vortag als Rennlauf gewertet wurde.


Gepostet am 12.11.2013 von Sascha |

Ähnliche Artikel