Team Bulls - Leogang und Spicak

Nach den ersten beiden Weltcups reiste die Downhill-Abteilung nach Leogang um ihren Teamkollegen Teo Gustavson anzutreffen und im Rahmen des Out of Bounds Festival ihn beim 26trix-Contest zu unterstützen und selber beim IXS European Downhillcup weitere gute Platzierungen einzufahren. Bei Sonnenschein und gewohnter Kulisse des Asitz flog Teo souverän über den Kurs und absolvierte die erste Qualifikationsrunde. Doch schon am Abend zog starker Regen und Wind auf, welcher für schlechte Bedingung am Folgetag sorgen sollte. Der Trainingsbeginn musste am Freitag mehrmals nach hinten geschoben werden, doch bis zur 2. Quali hatten die Fahrer permanent gegen den starken Gegenwind anzukommen. Im Angesicht der Bedingungen und einem äußerst fragwürdigen Judging an diesem Wochenende war für Teo diese Station die letzte beim 26trix.

Das Training des IXS European Cup am Freitag lief ohne große Vorkommnisse ab, die Strecke ist allbekannt doch trotzdem stellte sie durch den Bikepark-Betrieb und die dadurch nicht vorhandenen natürlichen und anspruchsvollen Passagen, die das Tempo rausnehmen eine gewisse Gefahr dar und so wurden viele Fahrer an diesem Wochenende schlimme Verletzungen zum Verhängnis.

Unser Team blieb glücklicherweise verschont und nach einem Seeding Run bei Regen und halben Gas wurden im Finale der 10. Platz von Wyn Masters erzielt. Christian Textor und Tommy Herrmann landeten auf Platz 34 und 44 in diesem internationalen Fahrerfeld.

Ohne wirkliche Verschnaufpause ging es direkt weiter nach Tschechien um in Spicak bei der nächsten Runde des IXS-European Downhillcup anzugreifen. Ein 5. Platz von Wyn Masters lässt ihn auf den 7. Platz der Gesamtwertung dieser hochkarätigen Rennserie vorrücken, Christian Textor zeigte eine unheimliche gute Leistung als einer der besten Deutschen mit dem 19. Platz. Tommy Herrmann rutsche leider im Finale kurz vorm Ziel leicht weg, doch fiel erneut auf seine schon beanspruchte Schulter. Diese war kurze Zeit ausgekugelt, sprang aber wieder von alleine rein, jedoch wird erst die Auswertung eines MRT Anfang dieser Woche Auskunft geben, ob Tommy´s Schulter, die erst letztes Jahr operiert werden musste, wieder in ein paar Wochen einsatzbereit ist.

Bis dahin ist das Team ohne ihm im französischen Les Deux Alpes und wird an mehreren Veranstaltungen im Rahmen des European Crankworx Festivals teilnehmen.

Fotos: Paulus Pictures

Gepostet am 08.07.2013 von Sascha |

Ähnliche Artikel