Team BULLS: Fort William Worldcup 2013, Day 2

Nach dem gestrigen Training ging es heute um den Einzug ins Finale, die Spannung stieg, das Wetter passte doch leider lief es heute nicht so wie gewünscht.

Nach kurzem Training am Morgen begann das große Warten auf den Quali-Lauf, in den knapp 6 Stunden die dort zwischen lagen stieg die Anspannung schon ein wenig, besonders bei unserem deutschen Nachwuchs. Bei Wyn hielt es sich definitiv in Grenzen, da die Hürde der Top 80 bei weitem kein Problem für unseren Neuseeländer darstellt, außer wenn... Außer wenn! Und leider kam es dann genau so, dass der einzige Plattfuß der letzten Wochen ausgerechnet heute Wyn´s Hinterrad aufsuchte. Seine Zeit des „Runterrollens“ beim gestrigen Timed Practice hätt heute sogar für die Quali gereicht, aber hey, that´s racing, wie man so schön sagt.

Auch unsere deutschen Jungs ereilte heute ein wenig das Pech, Christian rutsche im oberen Teil leicht weg, so dass er wichtigen Schwung verlor, Tommy hatte ebenfalls ein paar kleine Fehler in seinem Lauf und landete am Ende auf einem undankbaren 86. Platz, 2 Sekunden von dem rettenden 80. Platz entfernt.

Auch wenn alle Jungs noch so motiviert waren, sollte es heute einfach nicht sein. Trotzdem wird nach vorne geguckt und schon nächstes Wochenende beim nächsten Weltcup in Val di Sole angegriffen.

Fotos: boris

Gepostet am 08.06.2013 von Joern |

Ähnliche Artikel