Team BULLS: first practice VDS

Val di Sole hält bis jetzt das was es besagt, bei strahlendem Sonnenschein fand gestern das erte Training statt.

Die Strecke enthält sehr viele Veränderungen zum Vorjahr, recht viele neue Streckenabschnitte sind dazu gekommen und viele teilweise komplett verschwunden. Zudem bietet der Track in diesem Jahr kaum losen Waldboden, sondern ist „hard-packed“ und ausgewaschen.

Durch neue Regelungen seitens der UCI konnten unsere Jungs dieses mal nicht zusammen trainieren, da das Training nun in 2 verschieden Gruppen aufgesplittet wurde. Allerdings konnten alle genügend Trainingsläufe in die kurz bemessene Zeit einbauen und mit starkem Fokus auf Sektionstraining sollten alle Linien mittlerweile schon verinnerlicht sein.

Das Set-up für diese harte Strecke ist mittlerweile abgestimmt, der ständige Verschleiß von Mensch und Material ist mit Ersatzteilen und unserem Physiotherapeuten Martin Newhill bestens im Griff.

Kurz vor Trainingsende gab es noch eine kleine Schrecksekunde. Tommy versackte das Vorderrad und flog im hohen Bogen über den Lenker. Wie auch immer schaffte er es glücklicherweise die wohl einzige einzige Stelle hier ohne Steine für seine Landung zu erwischen, so dass noch nicht einmal ein Kratzer an ihm übrig blieb.

Durch den parallel laufendem Cross-Country World-Cup findet die Qualifikation schon morgen Nachmittag statt, und nicht wie gewohnt erst am Samstag. Für den späten Mittag sind morgen jedoch vereinzelte Schauer angesagt, was für einige Überraschungen sorgen könnte.

Wir hoffen jedenfalls dieses Mal etwas mehr Glück auf unserer Seite zu haben und morgen alle Fahrer ohne technische Defekte und unverletzt ins Finale zu bringen.

Fotogalerie

Fotos: boris

Gepostet am 14.06.2013 von Joern |

Ähnliche Artikel