Team Bulls at Worldchamps, Friday

Der Freitag bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in Pietermaritzburg hielt üppige 4 1/2 Stunden Trainingszeit für alle Fahrer bereit und diese wurden von unseren beiden Jungs kräftig genutzt. 

Am Morgen schien noch die südafrikanische Sonne wie in den vergangenen Tagen, jedoch wehte dazu ein recht starker Wind  welches es unmöglich machte die über 10 Meter langen Tables auf der "Motoway-Section" zu bezwingen. Die anderen zahlreichen Sprünge waren allerdings windgeschützt und veranlassten Christian seine Jump-Skills zu zeigen und auch No-Hand Suicides über sie zu ziehen.

Gegen Mittag verschwand jedoch die Sonne und schwarze Wolken machten sich breit, die sich auch einige Zeit später öffneten und nun die Karten neu mischen. Nach mehreren Wochen ohne jeglichen Regen verwandelte sich die Strecke in eine Rutschpartie, da sich über den harten Untergrund nun eine rutschiger Matschfilm legte, jedoch war das Training kurze Zeit danach beendet und nun muss man abwarten wie es sich morgen früh im Training und dem anschließendem Timed-Run verhalten wird. Bis dahin lassen wir euch mit dieser Gallerie von heute zurück!  

Fotos: sebastianlehmann

Gepostet am 30.08.2013 von Joern |

Ähnliche Artikel