Swatch Rocket Air – Canada gewinnt Teambattle

Team Canada gewinnt Swatch Rapid Fire Teambattle
Im Rahmen des Swatch Rocket Air ging gestern das zweite Swatch Rapid Fire erfolgreich über die Bühne. Mit einer spektakulären Choreographie gewann das Team Canada das Teambattle. Die Spannung war bereits im Training spürbar. 8 Teams traten gegeneinander an und versuchten die Judges und Zuschauer zu beeindrucken. Team UK und Team Canada konnten sich in den ersten Läufen durchsetzen und haben sich für das Superfinale qualifiziert. Das Team, bestehend aus Barrett-Hay, Chubey, van Steenbergen, Lamirande und Wallace begeisterte die Zuschauer mit unglaublichen Flip- Combos – Front- und Backflip praktisch zeitgleich in der Luft – sodass sie als Sieger aus dem Teambattle herausgehen.


Prequalifikation auf hohem Niveau
Am Freitag wurden in der Prequalifikation aus über 30 Fahrern die besten 10 ermittelt. Die vielen internationalen Fahrer begeisterten schon hier mit einem extrem hohen Level und deuten auf einen Samstag mit grossem Spektakel hin. Mit dabei waren auch die Schweizer Joel Portenier, Anders Würsten, Stephen Brullé und Jonas Turin. Gewonnen hat der Kanadier Bobby Lamirande. Ramon Hunziker, Erbauer des Swatch Rocket Air Kurses, hat sich aufgrund seiner FMB World Tour Platzierung schon vorzeitig für den Final am Samstag qualifiziert und musste die Qualifikation nicht durchlaufen. Kein Leichtes wird es sein, sich gegen die anderen 24 Finalteilnehmer durchzusetzen. Für Ramon Hunziker ist der Swatch Rocket Air der erste Stopp der FMB Worldtour und damit ein wichtiger Start in seine Contestsaison. Ramon Hunziker ist sich über das bereits hohe Niveau der Qualifikation im Klaren: „Jeder Fahrer muss in der Quali schon alles geben um weiterzukommen.

Gepostet am 14.04.2014 von Sascha |

Ähnliche Artikel