Österreichische & Ungarische Staatsmeisterschaften

Ein riesiges Starterfeld mit über 300 Bikern aus 14 Nationen machte den 5. Zau[:ber:]g Downhill am 28. und 29. Mai 2011, welcher im Form der Österreichischen und erstmals der Ungarischen Staatsmeisterschaft im Bikepark Zau[:ber:]g Semmering ausgetragen wurde, zu einem spannenden Event! Markus Pekoll und Petra Bernhard holen sich den Österreichischen Staatsmeister Titel.

Die insgesamt 308 gestarteten Teilnehmer sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord bei Österreichischen Mountainbike Downhill Rennen. In den verschiedenen Wertungskategorien (U17, Elite und Funclass) wurde um jede Hundertstel Sekunde gefightet. Die permanente Downhill Strecke im Bikepark Zau[:ber:]g Semmering bot für das Rennen perfekte Bedingungen und forderte den Fahrern über Wurzel-, Stein- und Speedpassagen sogar einen bis zu 15m weiten Sprung über eine Straße ab.

Österreich
Der Schladminger Markus Pekoll bewies mit dem schnellsten Lauf des Tages seine starke Form und konnte das Preisgeld von ca. 3000Euro mit nach Haus nehmen. Auf Platz zwei folgt ihm Boris Tetzlaff, gefolgt von seinem Teamkollegen dem Steirer Mathias Haas.
Bei den Damen der Elite Wertung setzte sich die klare Favoritin Petra Bernhard mit rund 14 Sekunden Vorsprung klar durch und holte sich den insgesamt 6 Staatsmeistertitel vor ihrer Teamkollegin Helene Valerie Fruhwirth und Elke Rabeder.
Bei den erfahrenen Herren der Masters Kategorie setze sich Peter Deppner deutlich vor Mario Arn und Werner Jessner durch und gewann den Staatsmeister Titel.
Die Junioren Kategorie gewann David Trummer, vor Alexander Kurz und Kevin Frisch.
Bei den jüngsten in der Kategorie U17 fuhr Pascal Engel auf Platz 1, gefolgt von Stefan Strohmayer und Marcus Allacher.

In der für alle Nationen offenen Wertung des 5. Zau[:ber:]g Downhills nahmen zahlreiche internationale Top-Stars, allen voran das UCI Downhill Worldcup Team MS Evil Racing teil.
Markus Pekoll setzte sich schließlich auch erwartungsgemäß in der Elite Kategorie durch und gewann vor dem Zweitplatzierten Boris Tetzlaff sowie dem Neusseländer Brook MacDonald ebenfalls.
Bei den Damen gewann Petra Bernhard vor Helene Valerie Fruhwirth und Jana Bártová aus Tschechien.
Die ambitionierten Hobby Fahrer der Funclass Kategorie schenkten sich ebenso wenig wie die Profis und zeigten dem zahlreich angereisten und begeisterten Publikum eine spannende Show. Der bekannte Motocrosser Michi Staufer, welcher dieses Jahr ohne UCI Lizenz an den Start ging, legte die beste Performance ab und gewann vor Erich Wieland gefolgt von Sebastian Moser. Die Damen der Funclass Kategorie ließen sich von ihren männlichen Kollegen nicht beeindrucken und gaben ebenfalls richtig Gas! Schließlich gewann die Österreicherin Carina Zöchbauer vor der Tschechin Lucie Zaklasnikova und Claudia Stark.
Die Junioren Kategorie entschied der Pole Slawomir Kukasik für sich, gefolgt von David Trummer und Alexander Kurz. Die U17 Kategorie mit den jüngsten Teilnehmer im Starterfeld gewann Máté Ettingshausen (HUN) vor Pascal Engel und Simon Szoke. Bei den routinierten Masters gewann der Tscheche Petr Tlustos rund 3 Sekunden vor Peter Deppner und Mario Arn.

Ungarn
In diesem Jahr wurden zum ersten Mal in der Geschichte des Mountainbike Downhill Sports in Österreich auch die Ungarische Staatsmeisterschaften im Rahmen des 5. Zau[:ber:]g Downhills ausgetragen. Die Organisatoren aus dem Nachbarland traten mit der Bitte um Austragung der Ungarischen Staatsmeisterschaft an den Bikepark Zau[:ber:]g Semmering heran, um die perfekte Infrastruktur nützen zu dürfen, um auch für die Ungarischen Downhiller eine herausragende Staatsmeisterschaft durchführen zu können.
Den Titel in der Ungarischen Staatsmeisterschaft holte sich in der Elite der Favorit Attila Liszi vor den engsten Verfolgern auf Platz 2 Miklos Kantor und auf Platz 3 Rajmund Lukacs.

Fotos: Markus Wagner

Gepostet am 30.05.2011 von PM |

Ähnliche Artikel