Solid Bikes Factoy Team 2014

Nach diversen Tests auf 650B Laufrädern gehen Benny Strasser, Joshua Barth und Fabian Fader für Solid an den Start. Wir dürfen auf die Leistungen der drei sehr gespannt sein, denn das Trio verzeichnete in der Vergangenheit bereits mehrere Deutsche Meistertitel.

Benny Strasser, der Zweitplatzierte in der Gesamtwertung des letztjährigen IXS German Downhill Cups, wechselte  von Evil auf Solid Bikes. Er brennt jetzt schon darauf,  die bevorstehenden  Rennen der kommenden Saison, auf dem mit 650B ausgestattetem Solid Strike zu bestreiten. Benny absolvierte einige erfolgreiche Testfahrten auf dem Prototypen und entschied sich eindeutig für die 650B Version des Solid Strikes. Er sieht großes Potenzial  in der neuen Laufradgröße.

Fabian Fader musste letzte Saison verletzungsbedingt einige Rennen aussetzen. Doch nicht ein Sturz beim Biken zwang ihn zur Pause, sondern ein Wachstumsproblem aus der Jugend bereitete seinem rechten Ellenbogen schmerzhafte Probleme. Nach erfolgreicher OP ist Fabian in der neuen Saison wieder bereit für den Angriff.

Joshua Barth,  der amtierende Deutsche Juniorenmeister zählt als der deutsche Nachwuchsfahrer schlechthin. Er fuhr bereits in 2013 diverse World Cups erfolgreich mit und sicherte sich zuletzt einen festen Platz im Deutschen Nationalkader. Mit seinen guten Ergebnissen und seinem Engagement schaffte Joshua nun den Sprung vom Co-Sponsoring in das Factory Team.

Das Solid Bikes Factory Team wird dieses Jahr im IXS German und IXS European Downhill Cup angreifen und so viele UCI World Cup Rennen wie möglich bestreiten. Auch bei der UCI Weltmeisterschaft in Hafjell werden die Jungs vertreten sein und wie immer ihr Bestes geben.

Internationale Verstärkung erhält das Solid Team zusätzlich von Stefan Garlicki, dem Südafrikanischen Vizemeister 2013, der sich in der vergangenen Saison nur Greg Minaar geschlagen geben musste. Dazu kommen noch etliche Top-Platzierungen bei diversen Rennen in Europa. Auch hier darf man wieder gespannt sein, welche weiteren Erfolge Stefan wieder einfahren wird.

Gepostet am 25.02.2014 von Sascha |

Ähnliche Artikel