Schweiztrip - Tag2 - Crans Montana

Gestern haben Sascha und Pia den Bikepark in Crans Montana erforscht. Der Park befördert Bike und Fahrer mittels einer modernen Gondel den Berg hinauf. Von dort aus schlängeln sich 3 Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden den Berg hinunter.

 

Die Pisten sind in die Schwierigkeitsstufen blau, rot und schwarz unterteilt, so dass für jeden etwas dabei ist. Egal ob Anfänger oder Profi - Flow oder Geballer . Die Höhendifferenz der Strecken beträgt knappe 700 Höhenmeter, wobei man aber auch bei der Mittelstation aus oder zusteigen kann, und somit die Länge der Strecke halbiert wird.

 

Die blaue Piste startet auf dem großen breiten Schotterweg und geht im Verlaufe der Talfahrt in einen Singletrail über.

 

Die rote Piste besteht aus gut gebauten Anliegerkurven und Sprüngen, die ohne große Gefahr getestet werden können. Lediglich in manchen Kurven sollte man nicht zu schnell sein, außer man steht auf Segelfliegen und hat einen Fallschirm im Gepäck ;)

 

Hinter der schwarz beschilderten Strecke verbirgt sich die Downhillstrecke von Crans Montana. Wer hier schnell herunter ballern möchte benötigt eine Hand voll Streckenkenntnis, denn hier warten riesige Steinbrocken, Steinfelder, Wurzeln und ordentliche Sprünge auf denen massig Höhenluft getankt werden kann.

 

Mehr über den Bikepark Crans Montana erfahrt ihr hier: http://www.crans-montana.ch/ete/de/bikepark

Fotos: Sascha Bamberg & Pia Rummland

Gepostet am 17.07.2014 von Sascha |

Ähnliche Artikel