Schwalbe Euro 4X Series – Erster Sieg für Hannes Slavik

Die Schwalbe Euro 4X Serie gastierte für das Finale der 3 Rennen umspannenden Serie zum bereits zweiten Mal in Leibstadt. Je ein Lauf fand somit in den 4Cross Hochburgen Winterberg
(Deutschland), Harthill (Grossbritannien) und Leibstadt (Schweiz) statt. Nebst dem Preisgeld bis zum 10. Platz gab es auch etliche UCI Punkte zu sammeln, da das Rennen in der UCI Kategorie C1 eingestuft und somit gleichwertig dem eines 4X Pro Tour Rennens war.


Der Sonntagmorgen startete für die Fahrer mit der abschliessenden Anmeldung sowie den letzten Trainingsmöglichkeiten zum Ausloten der rund 360 Meter langen Strecke. Mittels eines kurzen Fahrerbriefing wurden nochmals die wichtigsten Besonderheiten des Rennens besprochen und auf offene Fragen der Fahrer eingegangen bevor dann mit den Qualifikationsläufen das Finale der Schwalbe Euro 4X Serie eröffnet wurde.


Der souveränste Lauf gelang wohl dem Franzosen Quentin Derbier der sich mit 35.985 Sekunden die schnellste Zeit vor Scott Beaumont (36.198 Sek) und Hannes Slavik (36.246 Sek). Der Vize-Weltmeister hatte mit Wind auf der ProLine einen harten Gegenspieler und konnte deshalb seinen Zeitlauf nur mit grossem Rückstand beenden. Bei den Damen absolvierte die deutsche Anna Börschig mit 44.021 Sekunden den schnellsten Lauf und liess damit ihre deutschen Kolleginnen Tanja Hendrysiak (45.978 Sek) und Julia Lackas (47.254 Sek) hinter sich.

Auch dieses Jahr war es wieder möglich für alle jüngeren Racer in der Rookies Kategorie (15 und 16 Jahre) gegeneinander anzutreten. Dort hatte der Schweizer Jérôme Butti mit 38.918 Sekunden die Nase vorne und liess Landsgenosse Matthias Tschanz (39.837 Sek) und den Deutschen Tobias Eichmann (42.136 Sek) hinter sich.


Nach kurzer Mittagspause und Zeit für das Erstellen der Renntableaus begann es auch nach 13 Uhr mit den Finalläufen. Wobei zuerst die am stärksten besetzte Kategorie der Elite Men zum Zuge kam. Das Wetter für die Rennläufe war ideal, Sonne, nicht zu warm und nicht zu kalt. So begeisterten gleich die ersten paar Heats (Rennläufe), wo es teilweise richtig zur Sache ging, das Publikum noch mehr.


Im Finale der Rookies konnte bereits der grosse Vortagssieger Jérôme Butti einen weiteren Sieg vor Matthias Tschanz, und den Deutschen Tobias Eichmann und Lars Evers verbuchen. Bei den Damen fuhr Anna Börschig ihrem ersten Tages- und Gesamtsieg in der Euro 4X Serie vor Jessica Schmulbach, Denise Wiesner und Tanja Hendrysiak entgegen. So sicherte sich Hannes Slavik im Zielsprint ganz knapp seinen ersten Sieg in der Schwalbe Euro 4X Serie vor dem starken Schweizer Simon Waldburger. Etwas abgeschlagen landeten Michael Mechura auf dem 3. und der tschechische Meister Milan Mysik auf dem 4. Rang. Den Gesamtsieg sicherte sich der Britische Meister Scott Beaumont durch den 5. Rang.

Gepostet am 23.08.2013 von Sascha |

Ähnliche Artikel