Saisonbeginn mit Schwierigkeiten

Der erste Lauf des iXS Swiss Downhill Cups war in dieser Saison früher angesetzt als in den vergangenen Jahren, da man bereits Anfang Mai am Monte Tamaro bestens Downhill fahren kann. Dies wollten auch 372 Starter aus 15 Nationen, unter ihnen Namen wie Beer, Camelini, Vagner, Masters, Klausmann, Jonnier und Pugin. Jedoch spielte das Wetter nach vielen sommerlichen Tagen verrückt und führte so zur Absage des Rennens.

Einige Schwierigkeiten gab es bereits bei der Anmeldung vor Ort, da der Zuspruch zum Rennen so groß war, dass trotz 250 angemeldeten Startern und über 100 möglichen Nachmeldungen noch weitaus mehr Fahrer am Rennen teilnehmen wollten. Es zeigte sich, dass auch beim Schweizer Cup eine Onlineanmeldung nötig ist, um sicher zu gehen, dass man am Rennen teilnehmen kann. Diese Situation mit weitaus mehr als 350 Startern gab es noch niemals bei einem Rennen des iXS Cups in der Schweiz und erinnert an deutsche Verhältnisse. Sowohl dem Rennveranstalter als auch der Cuporganisation ist es schwer gefallen, Fahrer abzulehnen und deshalb soll an dieser Stelle noch einmal explizit auf das Reglement und die Hilfe zur Anmeldeprozedur hingewiesen werden, denn erst mit dem Eingang des Startgeldes ist die Anmeldung zum Rennen gültig und schafft somit Planungssicherheit für den Veranstalter.

Allerdings war dies leider nicht die einzige Anomalie! Am Samstag kurz vor dem Ende des Trainingslaufs zog so dichter Nebel mit Starkregen auf, dass von der Rennleitung aufgrund der Einschränkung hinsichtlich der Sicherheit das Training abgebrochen werden musste. Nachdem sich bis zum Beginn des Seeding Runs das Wetter nicht änderte, wurde entschieden, dass jeglicher Rennbetrieb für diesen Tag abgesagt werden musste.

Der Sonntag sollte nun also mit einem gezeiteten Trainingslauf beginnen, so dass direkt im Anschluss das Finale ausgetragen werden sollte. Allerdings war auch an diesem Tag keine Besserung des Wetters in Sicht, so dass als Folge der erste Lauf des iXS Swiss Downhill Cups vollständig abgesagt werden musste. Die Serie besteht nun also in dieser Saison nur aus 4 Rennen mit einem Streichergebnis.

Jedoch muss gesagt werden, dass die Strecke und auch die Organisation in Monte Tamaro absolut würdig für einen Lauf zum iXS Swiss Downhill Cup sind und die Probleme des Wetters und auch durch die extrem hohen Nachmeldungen leider vom Veranstalter nicht beeinflusst werden konnten. Die Ausrichter sind sich nach dieser erstmaligen Veranstaltung bewusst, für das nächste Jahr einige Änderungen vornehmen zu müssen, so dass Monte Tamaro zu einem festen Bestandteil der Serie wird. Nichtsdestotrotz ist dieser Bikepark insbesondere durch sein außergewöhnliches Flair und die perfekte Strecke eine wirkliche Bereicherung in der Downhilllandschaft. Zumindest am Freitag konnten sich die Fahrer davon überzeugen, denn da sah alles noch nach einem nahezu perfekten Rennwochenende aus. Einige Fahrer nutzten am Sonntag zumindest noch den unteren nicht nebelverhangenen Teil zum Trainieren und hatten sichtlich viel Spaß im tiefen Schlamm.

Das nächste Rennen einer iXS Serie wird in Winterberg beim iXS Dirt Masters Festival vom 21.-24. Mai ausgetragen. Weitere Informationen sind auf ixsdownhillcup.com zu finden.

Gepostet am 03.05.2010 von Martin Donat |

Ähnliche Artikel