Red Bull Rampage

Die Rampage ist das Big Mountain Event an einem der extremsten Schauplätze dieser Welt. Das zweite und letzte Diamant-Event der FMB Tour wird diesem einmaligen Battle der Extraklasse vollkommen gerecht. 

Es war eine großartige Saison bisher, die Rider verwöhnten uns mit dem Bestem vom Besten und ließen keine Chancen aus, uns mit neuen noch krasseren Tricks und Combos zu schocken. Beim letzten groß Event, dem Red Bull Joyride, hätte Titelverteidiger Brandon Semenuk alles klar machen und sich zum zweiten mal in Folge die goldene Camelbak Trophäe ergattern können. Doch mit zwei missglückten Runs vertagte er die Entscheidung auf die Red Bull Rampage 2012. Dies kam Martin Söderström recht gelegen, denn mit seinem guten zweiten Platz in Whistler lauert er nun nur 32,5 Punkte hinter dem Champion aus Kanada. Doch auch auf den Newcomer des Jahres, Thomas Genon, müssen die beiden Titelanwärter ein Auge werfen. Denn mit dem Sieg beim Joyride bewies er auch dem letzten Kritiker, dass er kein One-Hit-Wonder ist und nun fest zur Weltelite gehört. 

Um diese Trinkflasche geht esDennoch zählt Brandon trotz der großen Konkurrenz als klarer Favorit. Er besitzt die meiste Erfahrung im Big Mountain Freeriding. Er gewann bereits mit 18 Jahren 2008 eine Rampage und gilt als wahrer Big Mountain Experte. Zwar sind Martin und Thomas auch keine schlechten Radfahrer, dennoch fühlen sie sich auf den Dirt- und Slopestylekursen dieser Welt weitaus mehr zuhause, als in der felsigen Wüste Utahs. 

Wer mehr über die Rampage, die FMB Tour oder das Starterfeld wissen will, der sollte hier vorbei schauen. 

Fotogalerie

Gepostet am 28.09.2012 von Thomas |

Ähnliche Artikel