Pumptrack Special

Die Pumptrack-Welle „rollt“: Frische Streckeneröffnungen und Planungen!

Bereits 2010 gab es über die Pössnecker Bikecrew „Mudfreaks“ eine interessante Pumptrack-Aktion: Im direkten Duell wurde auf einer BMX-Bahn-ähnlichen Strecke „ohne Kette“ angetreten und der Gewinner des direkten Duells kam in die nächste Duellrunde! Tagsüber war der Eventverlauf nur als Training zur Eingewöhnung, sowie für die Qualifikationsläufe angesetzt. Die K.O.-Runden gab es schließlich ab 20Uhr bei Flutlichtbeleuchtung. Leider blieb diese spaßige Aktion der einzige Pumptrack-Event der Gruppe!

 

Was ist eigentlich ein Pumptrack? Ein Pumptrack ist ein BMX-ähnlicher Rundparcour, der OHNE ZU TRETEN durchgerollt werden muß! Schwung gibt es mit einem schaukelähnlichen Bewegungsablauf:  Rollt das Vorderrad über die Kuppe gibt man Druck auf den Lenker und „schiebt“ das Bike in die Senke. In der Senke geht man – wie beim schaukeln – in die Knie. Dann rollt das Vorderrad wieder die nächste Kuppe hinauf und es folgt wieder der gleichmässige Druck auf den Lenker, damit das Vorderrad nicht abhebt und man in die nächste Senke „pumpen“ kann. Durch diese flüssige Bewegung kann man auf diesen Strecken sogar beschleunigen, ohne zu pedalieren!

 

 Lange war es still um diese interessante Disziplin, dafür kommt seit Mai aber die Pumptrack-Welle wieder richtig ins rollen: Ende Mai öffnete in Zirndorf bei Nürnberg ein kleines Bikeareal seine Tore, während zeitgleich auch in Zürich eine große Bikearena ihren Einstand feierte! Gerade mal eine Woche später folgte die Eröffnung der Mitterteicher Anlage, welche von Johannes Fischbach mitgestaltet wurde und beim Opening mit Tibor Simai ordentlich „gepumpt“ werden konnte.

 

In der 2. August-Woche gab es die nächste Feierlichkeit: In Österreich (Serfaus / Fiss / Ladis) gab es den Startschuß für einen Bikepark, der neben flotten und interessanten Northshore- und Freeridestrecken auch über einen gut profilierten Pumptrack verfügt. Interessant hierbei ist des weiteren die Lage des Pumptracks, der für eine sehr gute Aussicht auf die umliegenden Berge sorgt.

 

Auch das Downhill-Urgestein Kaprun kommt wieder ins rollen: Neben den frischen Freeride-Trails (F1: Bachler Trail, F2: Wüstlau Trail, F3: Geißstein Trail) gibt es am Maiskogel ein kleines, frisches Bikegelände mit Pumptrack, Dirt/Table-Lines und kleinen, technischen Spielereien, wie z.b. über einen senkrecht eingebuddelten LKW-Reifen rollen.

 

Und in den Bikeregionen Leogang und Hinterglemm kann man ebenfalls zukünftig ohne Kettenantrieb vorwärts kommen. Sowohl direkt im Bikepark Leogang, als auch bei Hinterglemm (Wieserauberg, hinter Sportzentrum) kann gepumpt werden.

 

Weitere Spots, bei denen es bis zum nächsten Frühjahr Pumptrack-Openings geben wird: Frankfurt/Oder, Frankfurt/Main, Kornwestheim und Kirchenlamitz. Letzteres wird ein weiteres Highlight werden, denn in Kirchenlamitz wird der Pumptrack im RadQuartier – einer gut wachsenden Bikehalle mit Northshores, Foampit und weiteren Bikeraffinessen – entstehen, sodass man auch bei schlechtem Wetter oder im Winter noch fleissig pumpen kann!



Aktuelle Termine:

08.09.2013 - Frankfurt / Oder  - Opening

21.09.2013 - Frankfurt / Main - Opening

29.09.2013 - Münchwillen / CH - Sponsoren-Lauf

Herbst 2013 - Kornwestheim - Opening

Frühling 2014 - Kirchenlamitz - Opening

Mehr dazu: http://www.bikeactivities.de/allkindofpumptracks/info.html

Metabolon Bikepark in Lindlarhttp://mtbrider.de/news/metabolon-bikepark-pumptrack

Pumptracks in der Schweiz: http://mtbrider.de/news/tour-de-pump-schweiz

Gepostet am 06.09.2013 von Sascha |

Ähnliche Artikel