Nordkette Downhill.PRO 2014

WER DOMINIERT 2014 DIE NORDKETTE?

Lokalmatadore und Weltcupprofis im Kampf um den Sieg beim spark7 Nordkette Downhill.PRO 2014

Am 30. August 2014 geht es wieder heiß her auf der Innsbrucker Nordkette. Das spark7 Nordkette Downhill.PRO verspricht auch dieses Jahr wieder einen spannenden Wettkampf zwischen einer auserlesenen Gruppe von Mountainbike-Downhill-Profis und den lokalen Gegnern. Schauplatz des einzigartigen Rennens ist der Nordkette Singletrail hoch über den Dächern der Stadt, der zurecht den Ruf als eine der schwierigsten Downhillstrecken Europas genießt. Er wird zur Wettkampfarena für zehn Weltcupprofis und bis zu neunzig Locals, die um die Vorherrschaft auf dem gnadenlosen Berg und seinen grausamen 4,2 Kilometern kämpfen. Im letzten Jahr nutzte der Innsbrucker Lokalmatador Benedikt Purner seine Streckenerfahrung und verwies die Profis auf die Plätze. Der Streckenrekord von 09:21 Minuten des fünffachen Downhill-Weltmeisters Sam Hill blieb jedoch unangetastet und wartet darauf, vielleicht in diesem Jahr geknackt zu werden.

 

“The winner takes it all” – das ist auch 2014 wieder das Motto des mittlerweile legendären Nordkette Downhill.PRO. Der Rennmodus ist schnell erklärt: 90 Lokalmatadore und zehn ausgewählte Weltcupprofis in einem gemeinsamen Rennen hoch über den Dächern von Innsbruck – jeder als Einzelkämpfer mit derselben Chance auf den 5.000 Euro schweren Preisgeldscheck.

 

Diese Chance nutzte im letzten Jahr der Innsbrucker Benedikt Purner, der mit dem perfektesten Lauf des Tages und 4,11 Sekunden Vorsprung den neuseeländischen Downhillprofi Wyn Masters (Team Bulls DH), den „schnellsten urbanen Downhiller der Welt“ Filip Polc (Evil Vengeance Team) aus der Slowakei und Österreichs besten Weltcupfahrer Markus Pekoll (MS Mondraker Racing) auf die Plätze verwies.

 

Auch die Nachwuchsfahrer kommen beim Nordkette Downhill.PRO nicht zu kurz und so werden 2014 die jungen Talente wieder beim spark7 Nordkette Downhill.JR um 2.000 Euro kämpfen.

 

Die harten Fakten bleiben unverändert: Als Langstrecken-Downhillrennen auf einem imposanten Berg mit gewaltigem Gefälle testet das spark7 Nordkette Downhill.PRO jeden, der sich der Herausforderung stellt. Mit einer Streckenlänge von 4,2 Kilometern, einem Höhenunterschied von mehr als 1.000 Metern vom Start bis ins Ziel und einem Gefälle von bis zu 36 Grad, ist die Wettkampfarena steil, schwierig und enorm strapaziös. Los geht die rund zehnminütige Abfahrt auf der Seegrube auf einer Höhe von 1.850 Metern. Auf der Strecke müssen Wurzeln, enge Kehren, schroffe Steinstufen, North Shores und Drops bewältigt werden, bevor die Fahrer am Ende ihrer Kräfte die Ziellinie auf der sogenannten „Hungerburg“ überqueren.

 

Nach bislang drei erfolgreichen Ausgaben wird Innsbruck in Tirol, die Hauptstadt der Alpen, auch 2014 Gastgeber des spark7 Nordkette Downhill.PRO sein. An keinem anderen Ort der Welt ist die Trennlinie zwischen Stadtgebiet und hochalpinem Gelände so schmal. Die einmalige Mischung aus urbanem Flair und Downhill-Abenteuer macht dieses Rennen im Herzen der tiroler Alpen zu einer einzigartigen Veranstaltung und testet die Fähigkeit der Profis und Amateure in einem gemeinsamen Rennen.

 

Alle Details unter www.nordkette-downhill.com

Gepostet am 06.05.2014 von Thomas |

Ähnliche Artikel