Norco Truax - neues 180mm Spaßbike!

Norco zeigte uns einen Prototyp seines neuen 180mm Enduro/Freeride Spaßgerätes...

Bei diesem neuen Bike muss man einfach mal sagen: das ist Hightech pur! Insbesondere der Rahmen, an ihm kann man sich quasi "Hydroform Version 2.0" anschauen: jedes Rohr ist bis ins Detail durchdacht, sowas war bisher höchstens mit Carbon möglich. Aber nicht nur das: selbst Teile, die bisher nur gefräst möglich waren und dann an das Rohr geschweisst werden mussten, sind am Norco komplett aus einem Stück mittels Hydroformtechnik hergestellt. Beispiele sind die Aufnahmen von Dämpfer oder Umlenkhebel oder der dicke Hauptlagersitz. Das Ganze sieht super clean aus und vor allem spart man sich die Schweißnaht, was der Stabilität zugute kommt.

Neben dieser Spezialität besitzt der Rahmen alle gängigen Features, wie komplett intern verlegte Züge (optional sind außen aber auch Ösen vorhanden), eine ISCG05 Kettenführungsaufnahme oder ein tapered (1 1/8 auf 1,5") Steuerrohr.

Der Rahmen besitzt satte 180mm Federweg, dank 4-Gelenkhinterbau ist er aber voll aktiv und antriebsneutral, sollte also auch zu Ausfahrten im Endurostil taugen. Ob das so ist, werden wir euch so schnell, wie möglich, berichten, ein Testbike ist schon reserviert! Zwei schöne Details zum Hinterbau sind noch bemerkenswert: zum einen die echt schön gemachte Postmount Bremsaufnahme, die aus einem Stück mit der Achsaufnahme gefertigt ist und ebenfalls wie aus einem Guss wirkt. Und zum anderen die "X12" Steckachse mit 142mm Einbaubreite, das System von Syntace, dass die Kanadier ihrem Truax spendiert haben.

Und solltet ihr euch mit dem Bogen des Unterrohrs nicht anfreunden können, auch der ist nicht nur ein optischer Gag: Der Bogen bietet genug Platz, um den Dämpfer (und das soll auch mit allen anderen Dämpfern funktionieren) umgekehrt, also mit Ausgleichsbehälter nach unten, einzubauen. Sinn der Sache: dadurch wird der Schwerpunkt noch einen Tick weiter herabgesetzt. Dieses Feature hat Norco auf Wunsch von Teamrider Ben Reid eingebaut. Ihr seht, da wird nichts dem Zufall überlassen!

Ab Mitte Mai ist der neue Flitzer in Deutschland zu haben. Es wird zwei Modelle geben, eines für 2699 Euro (in etwa so, wie ihr es hier auf den Bildern seht) und ein Modell für 4199 Euro mit entsprechend hochwertigerer Ausstattung.

Fotos: Martin Donat

Gepostet am 02.03.2011 von Martin Donat |

Ähnliche Artikel