Boost - Neuer SRAM Standard!



SRAM & Rock Shox führen mit "BOOST" einen neuen Standard für Naben, Antrieb, Gabel und Rahmen ein!

Rock Shox haben mit der Entwicklung des XX1/X1 Antriebes einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Hinterbauten können ohne Umwerfer einfacher und mit mehr Platz für breite Reifen konstruiert werden. Zusätzlich wissen immer mehr Biker, mit einem Aggressiven Enduro und Trail Fahrstiel, die besser rollenden, neuen Laufrad Größen zu schätzen. Als Knackpunkt bei den 27,5", 27,5+" und 29" Laufrädern gilt aber immer noch die Seitensteifigkeit und Stabilität.

Hier setzt SRAM an und bringt mit dem neuen BOOST Standard breitere Rad Achsen und Kurbeln. Die neuen Naben kommen mit einer Breite von 110mm (bisher 100mm) am Vorderrad, was die Speichen an jeder Seite um 5mm weiter nach außen bringt und so erheblich mehr Stabilität bringen soll. An der Hinterrad Nabe wachsen die Speichen an jeder Seite um 3mm weiter nach außen, was in einer 148mm breiten Achse resultiert. Ein 29“ Vorderrad soll auf einer 110mm Nabe nun genau so steif sein, wie ein 26“ Vorderrad auf einer 100mm Nabe. Am Hinterrad wird mit einer 29“ Felge auf der neuen 148mm Nabe eine Steifigkeit wie bei einem 27,5“ Hinterrad auf einer herkömmlichen 142mm Nabe erreicht.

Natürlich setzt der Standard auch eine neue Gabel voraus, die ROCK SHOX auf der SID, REBA und PIKE Basis passend im BOOST Design anbietet.


Darauf aufbauend bringt SRAM auch breitere Innenlager und Kurbeln. Zum einen, um natürlich eine passende Kettenlinie beizubehalten, zum anderen aber auch um den Rahmen Designern im Tretlagerbereich mehr Platz für das Suspension Design oder breitere Reifen (27,5+!) zu geben. Der Q-Factor der neuen BOOST Kurbeln soll der gleiche wie bei den alten bleiben, jedoch wandert das Kettenblatt um 3mm nach außen.


Also fassen wir mal zusammen, steifere Laufräder, mehr Reifenfreiheit und mehr Platz für neue Suspension Designs im Rahmen. Dazu benötigen wir eine neue Gabel mit der breiteren Achsaufnahme, neue Naben, Kurbeln und natürlich einen neuen Rahmen, der ein BOOST kompatibles Tretlagergehäuse und Hinterbau hat.

Der neuen BOOST Standard hört sich recht spannend an und ist grundsätzlich eine interessante und logische Weiterentwicklung, welche allerdings recht tief greifend und mit einer Bike Neuanschaffung gleichzusetzten ist. Wir sind gespannt auf die ersten Rahmen Hersteller, die BOOST kompatible Bikes anbieten.

Gepostet am 19.03.2015 von Maximilian Topp |

Ähnliche Artikel