Monster Energy Slopestyle in Basel

Ziel erreicht: Das Bikefestival Basel konnte am Wochenende die 10.000er Zuschauergrenze knacken: Favorit Sam Pilgrim holte sich mit atemberaubenden Sprungkombinationen den Sieg und die Begeisterung des Publikums.

Zum ersten Mal fand unter dem Dach des Bikefestivals Basel am 27. und 28. August der "Monster Engery Slpoestyle" statt. «Das Event konnte zusätzliche Zuschauer aufs Schänzli holen», sagt Sam Sprunger. «Ich bin überrascht und erfreut, dass der Slopestyle nicht nur junges Publikum, sondern auch ältere Zuschauer in den Bann zog. Alles in allem können wir sagen: Wir sind auf dem richtigen Weg.»

40 Fahrer aus acht Nationen traten zum "Monster Energy Slopestyle" an, zehn von ihnen durften am Sonntag ihr Können im Finale zeigen. Und es war ein Slopestyle Contest auf hohem Niveau. «Die Fahrer waren extrem motiviert», sagt Monster Energy Slopestyle Organisator Till Schaltegger. Allen voran Sam Pilgrim aus Grossbritannien. Der Mann mit der charakteristischen Zahnlücke gewann vor Szymon Godziek und Sam Reyolds. Er begeisterte Judges und Publikum mit seinen Sprungkombinationen wie Backflip und Tailwhip und unglaublich trickreichen Läufen. So baute er z.B. bereits in den Startsprung einen Backflip ein und sorgte für Begeisterungsstürme im Publikum. Den Sieg bei den "Sickest Tricks" holte sich Sam Reynolds.
Die Première des Monster Energy Slopestyle bezeichnet Till Schaltegger als gelungen. Und der Organisator denkt bereits an nächstes Jahr: «Wir wollen noch mehr internationale Profis an den Start holen und einen noch spannenderen Kurs für mehr Variationen bauen.»

Information zu Events, Strecken, Start- und Ranglisten gibt's unter www.bikefestival-basel.ch

Gepostet am 29.08.2011 von Steffi Bobsien/PM |

Ähnliche Artikel