Maddin´s Dirt Masters Diary Tag 1

Yeah, endlich wieder Dirt Masters Festival! Alle netten Radfahrer treffen, sich nur über Fahrräder unterhalten, selber ein bisschen umherfahren, den Rookies dabei zusehen, wie sie sich so richtig schön für die Mutti einsauen... Und das Ganze bei erfrischendem Nass von oben: Tag eins ist ja traditionell der Bewässerung gewidmet. Zum einen, damit die Rookies mehr Spaß haben, wenn sie richtig schön in der Matsche spielen. Zum anderen, damit die Strecke bei den Profis am Sonntag nicht so staubt. Außerdem müssen am ersten Tag die Hersteller von Schutzblechen und Regenreifen ja auch auf ihre Kosten kommen. Einziger Nachteil: durch die extrem hohe Luftfeuchtigkeit muss man, um der Gesundheit genüge zu tun, den Flüssigkeitgehalt des Körpers von Innen der Luftfeuchte außen angleichen, damit es nicht zu einer gefährlichen Disbalance kommt. Was dazu führte, dass viele schon Mittags damit beginnen mussten, Flüssigkeitsspendende Kaltgetränke einzuführen.

Bei YT geht man die Dinge gern praktisch an und ersetzte Bier gegen Eierlikör: so sparte man sich das lästige Essen (denn da ist genug Power drin) und die anstrengende Party am Abend, da man so garantiert vorher fertig sein würde...

Da ich selbst unter einer unheilbaren Eierlikör-Allergie leide, zog ich es vor, einen ersten Rundgang über das Festivalgelände zu tätigen und dabei mein Rennfahrrad für das morgen anstehende Downhilltraining fit zu machen. Trotz Regen muss ich sagen, haben sich doch viele Menschen aufgerafft und trotzten gutgelaunt dem Wetter.

Station 1: Maxxis Stand. Dort war Maxxis Mike so nett, mir neue Schlappen aufzuziehen. Dank Tubeless Milch ein leckeres Unterfangen ;) Grip-mäßig voll gewappnet...

... ging es weiter zu SRAM, der Schaltung den letzten Feinschliff verpassen. Kette war zu lang. Muss ja passen fürs Rennen. Das Coole ist ja, dass die meisten Firmen auf dem Festival jedem Fahrer guten Service bieten, so dass die Versorgung, im Gegensatz zu vielen "normalen" Rennen, wirklich top ist! Bei SRAM hat mir übrigens Carsten geholfen.

Das Rechts ist Carsten. Und links steht Todd. Todd ist der Mann bei SRAM, der den dicken Race Truck fährt! Ein echter Race Trucker sozusagen.

Draussen blieb es feucht und jeder hatte so seine Art, sich trocken zu halten...

In der Zwischenzeit mussten die Rookies tapfer sein und sich in den Schlamm stürzen. Ich bin mir sicher, dass das richtig Spaß gemacht hat!!!

Danach sah man dann so oder ähnlich aus...

Unterdessen sahen die Bikes der Profis noch wie geleckt aus. Bzw. es wurde noch fleißig aufgebaut. Wie hier bei Bulls. Das Team fährt nämlich hier zum ersten mal die brandneuen 650B Downhillbikes! Und das Team ist zum ersten mal in diesem Jahr komplett: Wyn Masters ist in Wynterberg (haha), zusammen mit Texi und Jaques. Und Wyns Bruder Ed ist auch da! Geil!

Wer mal richtig gute Aussicht genießen wollte, musste einfach nur eine Runde mit dem komplett neuen, mega schnellen Lift fahren!

Auf dem Festival Gelände war die Aussicht aber auch... zumindest interessant ;)

Und gegen Nachmittag wurde es nochmal richtig interessant, denn es gab Produktnews: Rock Shox zeigte die neue "Pike DJ", die es bald in den neuen Canyon und Specialized Dirtbikes zu kaufen gibt! Cooles Teil, ganz in Schwarz.

Da ich bisher weder Eierlikör noch Bier gegessen hatte, freute ich mich umso mehr über die zur Gabel-Präsentation gereichten Schnittchen.

Da war ich nicht der Einzige: open House am SRAM Truck. Happy Our.

In der Zwischenzeit liefen die Finals des Rookie Cups. Also Zeit, sich mal in Richtung Strecke zu begeben! Was für eine Schlammschlacht! Und anschließend direkt Siegerehrung. Glückwunsch an:

Junioren

1. David Leonhard Gamperl

2. Marcel Neumann

3. Lucas Rohrmoser

Women

1. Marina Tscheschlok

2. Annika Jeschke

3. Carina Hildebrandt

Youth

1. Mathis Stünkel

2. Achim Winter

3. Nick Willner

Girls

1. Svenja Decker

2. Jamina Silah, unsere Voluntärin, gut gemacht!

3. Lara Marie Fejfar

Kids U15

1. Pol Marin

2. Jan Flor

3. Mika Hopp

Die Dirty Women!

Das waren auch schon meine Highlights von Tag 1! Morgen endlich Downhilltraining, ich hab Bock! Außerdem gibt´s noch die Whip Offs, den Pumptrack Riot Contest und den Slopestyle Contest der Amateure. Danach wird noch der TSG Cash for Tricks nachgeholt, der heute leider ins Wasser gefallen ist. Jeden Tag ab 16 Uhr gibts übrigens bei Bike Unit Freibier. Und von 15-16 Uhr könnt ihr da von hoffentlich gutaussehenden Ladys eure versifften Bikes reinigen lassen! Also: es lohnt sich, morgen am Start zu sein. Esst schön die Teller leer, damit die Sonne rauskommt!

Gepostet am 29.05.2014 von Thomas |

Ähnliche Artikel