Kenny Belaey’s Bigtime Trial Adventure

Korbach, 21. Januar 2013 – Continental und der belgische Trial-Spezialist Kenny Belaey bündeln ihre Kräfte für die brandneue Episode der World Cup Chronicles auf dem Extreme Sports Channel. Dort gibt es ab sofort Kennys neuestes Bigtime Trial Adventure zu sehen.

Die 24-minütige Dokumentation, umgesetzt von Kennys Kameramann, Editor, Co-Produzent, Tonmann und Cutter in Personalunion, Stijn Lammertyn, beleuchtet eine Sportart, die ein Dasein im Schatten etablierterer Extremsportarten führt. Es ist eine Geschichte von Erfolgen und Rückschlägen: Kenny, einer der erfolgreichsten Trial- Athleten der Welt stellt sich der Herausforderung, einen Worldcup Stop in seiner belgischen Heimatstadt Aalter ins Leben zu rufen. Was ihm letztlich in beeindruckender Manier gelingt, ist ein wahrer Organisationsmarathon. Es beinhaltet Sponsoren zu beschaffen, den Trials-Parcours zu entwerfen und zu bauen, für den Ablauf verantwortlich zu sein – kurz: alles, was zu einem großen Sport Event dazugehört. Nur kommt erschwerend dazu, dass Kenny scheinbar ganz nebenbei noch Teilnehmer ist, sich auch noch äußerst unglücklich verletzt und für längere Zeit nicht mehr auf dem 26 Zoll-Trials Bike sitzt.
 
Der Weltcup-Stop in Aalter war letztlich dennoch ein großer Erfolg für Kennys Mission, ebenso wie der zweite belgische Weltcup-Stop in Antwerpen, bei dem Kenny ebenfalls die Fäden in der Hand hielt und diesmal fast verletzungsfrei den zweiten Platz belegte. „Aus fahrerischer Sicht war ich mit den beiden Weltcup Events natürlich nicht zufrieden. Mein Ziel ist es, immer zu gewinnen, wobei ich mit dem zweiten Platz in Antwerpen angesichts meiner langen Verletzungspause ganz gut leben kann. Viel mehr freut es mich aber, dass sich all die Anstrengungen, Überstunden und Nachtschichten gelohnt haben und die beiden Weltcup-Stops in Belgien ein Erfolg für mich, mein Team und letztlich für den Trial Sport als solchen ist“, kommentiert der Conti-Athlet.
 
Kenny Belaey gehört zu den besten Trial-Fahrern der Welt: Er ist vierfacher Trial-Weltmeister, dreifacher Europameister und hat sechsmal den World Cup Gesamtsieg für sich entscheiden. Damit ist er einer, der alles gewonnen hat was es zu gewinnen gibt. Aber im Gegensatz zu den meisten seiner Mitstreiter versteht er sich nicht nur als professioneller Athlet, der von Wettbewerb zu Wettbewerb zieht, sondern ist diesem jungen, publikumswirksamen Sport auf höherer Ebene verbunden. Er will Trial-Mountainbiking salonfähig machen. Vom reinen Competition-Athleten entwickelte er sich im Laufe seiner Karriere zum Trial-Show-Fahrer und schließlich zum Event-Organisator. Kenny Belaey sieht sich selbst mittlerweile aber mehr als Botschafter für diesen Sport, als jemanden der sich selbst verwirklicht, seine Ambitionen dabei zu 100 Prozent in den Dienst dieses Sports stellt.
 
Sein Partner, der deutsche Reifenhersteller Continental, glaubt ebenfalls an das Potential dieser aufstrebenden Bike-Disziplin und unterstützt Kenny Belaey, ebenso wie die Street-Trial-Ikone Danny MacAskill, seit Jahren in ihren Projekten. Da war es auch keine lange Überlegung für die Zweiradabteilung des Reifenexperten aus Korbach, Kenny Belaey bei seinem TV-Projekt mit dem Extreme Sport Channel als Presenting-Partner unter die Arme zu greifen. Herausgekommen ist der sehenswerte 6. Teil der Bigtime Worldcup Chronicles, verfügbar auf: https://vimeo.com/53926417 (Passwort: chello)
 
Zumindest in Belgien weckte sein Engagement um den Trial-Sport das Interesse zahlreicher Medien, sein erstes Etappenziel ist damit erreicht. Nun will er den Sport auch international in die Medien bringen. Das dies möglich ist, bewiesen nicht zuletzt auch die äußerst zuschauerwirksamen Trials-Wettbewerbe bei der UCI Mountainbike & Trials Weltmeisterschaften im österreichischen Saalfelden Leogang. Dort wurden die Trial-Entscheidungen ganz bewusst im Stadtzentrum von Saalfelden ausgetragen, um den Sport zu den Leuten zu bringen – getreu dem Ansatz von Kenny Belaey.
 
Continental wird Kenny bei seiner „Mission Trial“ weiter unterstützen, nicht zuletzt mit Produkten wie dem Conti Kaiser oder Rubber Queen, die extra für die extremen und speziellen Ansprüche im Trial-Sport aus einer eigens dafür entwickelte Gummi-Mischung entwickelt wurden. Conti wünscht ihm sowohl in sportlicher Hinsicht als auch für seine weitere Karriere als Event-Organisator alles Gute.

Fotogalerie

Gepostet am 22.01.2013 von Thomas |

Ähnliche Artikel