iXS German Downhillcup

Andreas Sieber gewinnt die Tageswertung und somit unangefochten auch die gesamte Serie. Die Wetterbedingungen beim Finale in Thale waren konstant, allerdings leider gleichbleibend nass. Insgesamt gingen 365 Teilnehmer auf den durchweichten und deshalb schwierigen Kurs.

Nachdem bereits beim vorletzten Lauf der deutschen Rennserie in Bad Wildbad die Wetterverhältnisse extrem schlecht waren, hatten sich die Fahrer erneut auf ein nasses und dreckiges Wochenende einzustellen. Beim fünften Rennen im Bodetal hatten die Organisatoren zum ersten Mal Pech mit Dauerregen, nachdem in den vorhergehenden Auflagen immer Sonnenbrandgefahr herrschte. Trotzdem kamen für solche Bedingungen enorm viele Zuschauer, die der ehemalige Deutsche Meister André Wagenknecht (Cube) als Co-Moderator mit vielen Insiderinformationen versorgte.

Andreas Sieber (Radon) reiste schon mit einem Vorsprung in der Gesamtwertung an und hätte eigentlich das Wochenende eher entspannt angehen können. Jedoch wie zu erwarten war, konnte er sich mit der passiven Rolle nicht anfreunden und zeigte mit zwei dominierenden Runs, dass er den Gesamtsieg zu Recht beansprucht. Schon im Seeding Run fuhr er 5 Sekunden Vorsprung raus. Im Finale reichte seine Zeit von 3:11 min auch für den Sieg und somit ging er als Tages- und Gesamtsieger vom Platz. Mit einer Zehntelsekunde Rückstand platzierte sich Joshua Hein (OnTheEdge) auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Frank Schneider (Gates Nicolai), der aufgrund seiner neuen Vaterrolle einige Rennen ausließ und somit nicht in die Gesamtwertung eingriff. Maximilian Bender (Zonenschein) konnte sich durch sein konstantes Rennen noch auf den zweiten Platz der Serienwertung vorschieben, da Erik Irmisch (YT Industries) patzte und nun als Dritter die Saison beendet.

Ähnlich war es auch in der Kategorie der Women. Sandra Rübesam (Giant Germany) hatte vor dem Rennen einen komfortablen Vorsprung auf ihrem Punktekonto. Aber auch sie dominierte den Seeding Run und das Finale und gewann souverän den Cup, vor Harriet Rücknagel (OnTheEdge) und Kim Schwemmer (Eightinch Racing).

Den Sieg in der Masters Kategorie hat Wilfred van de Haterd (NOX Cycles) gepachtet, da er sich nach dem iXS European Downhill Cup auch im deutschen Cup auf dem obersten Podestplatz wiederfand. Die Tageswertung führte aber sein Teamkollege Markus Bast (NOX Cycles) an, Zweitplatzierter in der Serienwertung. Dritter des Tages wurde Enrico Schaumburg (Team Bikemike).

Die U17 Kategorie gewann der Belgier Nicolas Mathieu (DC Team), der damit auch im Gesamtklassement ganz vorn landet. Auf dem zweiten Platz beendet Julian Hibben (Rose) das Jahr vor Jan Berkenkopf (Schwalbe). Bester Junior in der Serienwertung ist Fabian Fader (Solid Bikes), der in der Elite Klasse als 10. geführt wird.

Thale war zum wiederholten Mal ein würdiger Austragungsort des Finales des iXS German Downhill Cups und deshalb soll sich daran auch im nächsten Jahr nichts ändern, nur besseres Wetter wäre für alle angenehmer. Alle weiteren Ergebnisse, insbesondere die der hier nicht erwähnten Free-Kategorien sind auf ixsdownhillcup.com zu finden.

Das Video zum Rennen findet ihr übrigens in unserem Movie-Player!

Fotos: Thomas Dietze

Gepostet am 28.09.2010 von Martin Donat |

Ähnliche Artikel