iXS European Downhillcup Ilmenau

Thomas Braithwaite siegt beim iXS European Downhill Cup in Ilmenau

Nach 2008 machte der iXS European Downhill Cup zum wiederholten Mal Halt in Ilmenau. Die Universitätsstadt wurde nach der letztjährigen Abstinenz im Downhillkalender wieder als Austragungsort für den deutschen Stopp der Serie ausgewählt. Das mittlerweile 14. Rennen mit dem bezeichnenden Namen „Absolute Abfahrt“ war ein weiteres Highlight in der Veranstaltungsgeschichte.
 
Es gingen 363 Fahrer aus 11 Nationen, unter anderem sehr viele Neuseeländer, an den Start der fast vollständig geänderten Strecke. Der neue Kurs präsentierte sich in einem nahezu perfekten Zustand, allerdings war er aufgrund der Trockenheit extrem schwer zu fahren, da der lose Boden nicht gerade viel Grip bot. Ausserdem war durch die sehr breite Streckenführung die Linienwahl eine schwierige Aufgabe für die Piloten. Der neue Kurs der Absoluten Abfahrt sorgte bei allen Teilnehmern für absolute Begeisterung.
 
Am besten mit diesen Bedingungen kam am gesamten Wochenende Thomas Braithwaite (GBR - Hope Technology) zurecht. Nachdem er bereits den Seeding Run gewann, stand er zum ersten Mal in seinem Leben als letzter im Finale am Start. Aber er konnte dem Druck standhalten und ging mit 2,7 Sekunden Vorsprung und einer Zeit von 2:05 min als Sieger vom Platz. Zweiter wurde überraschend der Lokalmatador Rick Balbierer (GER - BerGaMont) vor Johannes Sütter (GER - ProPain).
 
Die Elite Frauen Kategorie entschied Miriam Ruchti (SUI - dr-gravity union) für sich und setzte damit die Serie fort, denn sie gewann bereits die letzten zwei Rennen in Ilmenau. Zweite wurde Harriet Rücknagel (GER - OnTheEdge), vor Sandra Rübesam (GER - Giant Germany) und damit sind die Podestplätze genau so vergeben wie im Jahr 2008. Antje Kramer (GER - Axo Giant) verletzte sich leider bereits im Training und muss nun ihre Ambitionen bei der Deutschen Meisterschaft in der nächsten Woche in Rittershausen zurückstellen.
 
In der Kategorie der U17 siegte Riku Länsiö (FIN - HyPy) und verwies Matthew Scott (GBR - Uplift Scotland) und Julian Hibben (GER - Rose/dr-gravity union) auf die nachfolgenden Plätze. Matthew Scott baute damit seine Führung im Gesamtklassement aus.
 
Schnellster Master war Hynek Cizinský (CZE - MAD) und lies damit Heinz Hostettler (SUI - BanditBike.ch) hinter sich. Dritter wurde der Seeding Run Schnellste Wilfred van de Haterd (NED -NOX Cycles), der allerdings nun die Führung in der Gesamtwertung übernimmt.
 
Die Absolute Abfahrt 2010 wird allen als eines der heissesten Rennen im Gedächtnis bleiben. Ilmenau glänzte wieder mit tausenden Zuschauern und bei bestem Wetter feierten einige hundert Besucher auch noch am Abend bei der Downhill Party.
 
Das nächste Rennen des iXS European Downhill Cups findet am 14./15.08.2010 erstmalig in Spicák/Tschechische Republik statt.
 
Weitere Informationen und die vollständigen Ergebnisse sind unter www.ixsdownhillcup.com zu finden.

Fotos: Thomas Dietze

Gepostet am 05.07.2010 von PM |

Ähnliche Artikel