iXS European Downhill Cup als Horse Category

Schon fast traditionell beginnt die Saison für den iXS Downhill Cup im schweizerischen Rivera am Monte Tamaro. Der Auftakt der Europaserie wird in diesem Jahr besonders gefeiert, denn erstmalig wird ein Downhill-Rennen in der Horse Category ausgetragen.

Bereits im letzten Jahr zählte das Rennen am Monte Tamaro zum iXS European Downhill Cup. Insgesamt kamen 300 Fahrer aus 16 Nationen, unter ihnen Namen wie Brook MacDonald (AUS - MS Evil), Lorenzo Suding (ITA - Pila Black Arrows), Marcus Pekoll (AUT - MS Evil) und Emilie Siegenthaler (SUI - Scott 11). Schon da war ein Podestplatz ein hartes Stück Arbeit, schließlich war neben der großen Konkurrenz auch gleich eine der längsten Strecken im Cup zu bewältigen. Und 2012 wird es nicht weniger anstrengend! Die Strecke wurde bereits im Herbst von Claudio Caluori nochmals überarbeitet und dabei auch der Start fürs Rennen direkt an die Mittelstation gelegt. Als topographische Daten des anspruchsvollen Kurses sind nun 2.200 Meter Streckenlänge mit 640 Höhenmetern zu nennen.

Die wichtigste Neuerung in der Europaserie ist nun, dass ab diesem Jahr der Cup nur noch für Lizenzfahrer offen ist und ein Top 80 Men und Top 10 Women Training eingeführt wird. Und mit der Einführung der Horse Category in der Elite Men Klasse beim Rennen am Monte Tamaro wird ein Schritt gegangen, der für Fahrer aus der Weltelite durchaus interessant ist. Schließlich gibt es dann bis zum 25. Platz Weltranglistenpunkte, der Sieger erhält immerhin 90 Punkte. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 6.915 Euro ausgezahlt. Alle anderen Rennen der Europaserie werden in der Category C1 der UCI ausgetragen, dort gibt es bis zum 15. Platz Punkte für die Weltrangliste. Als Preisgeld für die Gesamtwertung der Serie werden 7.000 € ausgeschüttet.

Weiterhin wird an der Regelung festgehalten, dass es ein Streichresultat gibt. Dies bedeutet, es werden 6 Seeding Runs und 6 Finalläufe gewertet. Die Streichungen können an unterschiedlichen Rennen erfolgen, so dass ein technischer Defekt oder Sturz nicht sofort ein gutes Gesamtergebnis gefährdet.

Auch im Bereich der medialen Öffentlichkeitsarbeit wird der erfolgreiche Kurs der Vergangenheit weitergeführt. Bereits im letzten Jahr gab es schon die Reportagen auf Servus TV, dem hauseigenen TV-Sender von Red Bull. In der kommenden Saison wird die Kooperation mit dem Media House fortgeführt und somit werden die Videos aufwww.redbull.com zu sehen sein. Geplant sind wieder Reportagen und kleinere Sidestories. Am Freitag eines jeden Laufes der Europaserie wird es einen kommentierten GoPro Course Check geben. Als Fahrer konnten die Teammitglieder von Scott 11 gewonnen werden und so steht auch das eine oder andere Mal eine Onboard-Fahrt mit Brendan Fairclough (GBR) auf dem Programm.

Alle weiteren Informationen finden sich auf ixsdownhillcup.com. Die Anmeldung zu den einzelnen Rennen wird jeweils circa 6 Wochen vor der Veranstaltung geöffnet.

Gepostet am 30.01.2012 von Patrick Kruse |

Ähnliche Artikel