iXS Downhill Cup mit neuen Sponsoren

Die Saison steht vor der Tür und mittlerweile sind alle Verträge unter Dach und Fach. Das bedeutet, dass nun auch die Partner der iXS Downhill Cups genannt werden können, schließlich verdienen die Unterstützer des Downhill Sports auch die Erwähnung in der Öffentlichkeit.

Allen voran natürlich der Namensgeber der Serien. iXS Sports Division fördert den Downhill Sport seit nunmehr zehn Jahren als Titelgeber der Rennserien. Angefangen hat alles 2003 mit dem iXS Swiss Downhill Cup. Im Jahr 2006 kam das deutsche Pendant iXS German Downhill Cup dazu. Beide Cups etablierten sich in den vergangenen Jahren zu den erfolgreichsten nationalen Rennserien weltweit. Nicht zuletzt die großen Starterfelder und die hohe internationale Beteiligung bestätigen den Erfolg. Im Jahr 2008 wurden dann der iXS Rookies Cup und der iXS European Downhill Cup eingeführt. Somit wurde also nicht nur der Nachwuchsförderung Rechnung getragen, auch eine Orientierung in Richtung der Weltelite wurde als Ziel gesetzt. Nach nunmehr vier Jahren gehören beide Serien fest zum Downhill Rennkalender.

In der kommenden Saison wird auch weiterhin Marzocchi als Hauptsponsor agieren. Damit setzt der italienische Federelementhersteller sein Engagement fort und trägt erheblich zur Unterstützung aller vier Rennserien bei. Bereits seit einigen Jahren agiert TAG Heuer als Timing Partner und unterstützt mit hochwertigem Material die hauseigene Zeitmessung der Serien. Wie schon 2011 wird es für die Gesamtsieger der Elite Klassen des European Cups wieder einen hochwertigen Chronographen der Schweizer Uhrenschmiede geben.

Als neuer Sponsor wird in dieser Saison Maxxis geführt. Die Präsentation des Reifenherstellers wird sich auf die Rennen des deutschen und europäischen Cups beziehen. Auch weiterhin im Boot sind die Partner Rose Versand und Gravity/FSA, die sich mit ihrem Engagement auf die Rennen des German Cups konzentrieren. Als Cleaning Partner steht nun offiziell Muc Off den Serien zur Verfügung und sicherlich werden sie bei einigen Rennen mit einem Stand für Aufsehen sorgen.

Bereits im letzten Jahr wurde beim Finale des European Cups in Châtel (FRA) ein Video als kommentierter Course Check produziert. Damals konnte man sich Onboard bei Johann Potgieter (RSA) die Strecke ansehen. In dieser Saison wird es nun bei allen Rennen der Europaserie den offiziellen GoPro Course Check geben. Als Fahrer und gleichzeitig Kommentatoren konnten Teammitglieder von Scott 11 gewonnen werden.

Im Bereich der Medienpartnerschaften geht es ähnlich weiter wie bisher. Im Printbereich werden wir das Mountainbike Rider Magazine und in der Schweiz das Ride Magazin über die Rennen berichten. Online ist nun neben Pinkbike auch Funsporting am Start und im Bereich der bewegten Bilder wird redbull.com für eine standesgemäße Berichterstattung sorgen.

Als Non-Profit-Organisation wird auch zukünftig die Wheels4Life Stiftung unterstützt. Bereits im letzten Jahr konnten durch verschiedene Kooperationen zwischen iXS und der von Hans Rey gegründeten Stiftung einige Tausend Euro gesammelt werden und diesem sinnvollen Projekt zugeführt werden.

Gepostet am 06.02.2012 von Patrick Kruse |

Ähnliche Artikel