Interview: Nico Scholze zum Out of Bounds Festival in Saalfelden Leogang

Der Slopestyler und Dirtjumper Nico Scholze hatte uns zum White Style schon Rede und Antwort gestanden. Nachdem es für ihn immer weiter geht, wollten wir natürlich wissen, wie der Stand ist und was wir von ihm erwarten dürfen. Hier ist das Interview mit dem Durchstarter!

Hey Nico, deine Karriere läuft 2017 ja ganz geschmeidig weiter, bald geht's auch schon wieder zum Out of Bounds Festival in Saalfelden Leogang. Hattest du schon ein Highlight, von dem du uns erzählen kannst?
 
Hi Leute, ja, 2017 hat bis jetzt schon sehr gut angefangen für mich. Das ein oder andere Highlight war natürlich auch schon dabei. Zum einen mein erstes Podium bei einem FMB World Tour Stop in Saalfelden Leogang beim White Style Anfang des Jahres. Aber natürlich auch mein Aufenthalt in Neuseeland beim Crankworx war der Hammer! 

Wir hatten dich ja jetzt schon mehrmals im Interview und freuen uns natürlich über jeden deutschsprachigen Athleten, der bei der FMB World Tour mitmischt. Wie erlebst du das Fahrerfeld? Internationales Gewimmel oder worldwide Family?

Ich würde sagen, eher eine große Familie, die immer für einen Spaß zu haben ist. Die meisten haben ein oder zwei Leute aus der gleichen Nation, was einem aber überhaupt nicht auffällt, wenn man mitmischt. Egal, ob Bronze oder Diamond Event, alle halten zusammen und keiner ist ein unfairer Sportsmann

Egal, ob Bronze oder Diamond Event, alle halten zusammen und keiner ist ein unfairer Sportsmann. 

Wie war es für dich, in Neuseeland beim Gedenks-Slopestyle für Kelly McGazza mitzufahren?

Da es für mich das erste Mal in Neuseeland war, hatte ich echt sehr viel zu staunen. Zum einen das Klima und die Mentalität der Neuseeländer waren neu für mich. Aber dann das erste Mal diesen nahezu perfekten Kurs zu fahren und das Ganze mit den 18 besten Slopestylern der Welt, war der absolute Wahnsinn.  Gerne hätte ich Kelly persönlich kennen gelernt, aber ich bin mir sicher, er beobachtet uns von oben und ist stolz auf jeden Einzelnen von uns.
 
Du stehst bei der FMB WT auf Platz 8 - wie sind deine Ziele für 2017? Risiko fürs Treppchen oder mit Kontinuität deine Top 10 Platzierung halten, um nächstes Jahr richtig anzugreifen?

Damit hatte ich anfangs der Saison gar nicht gerechnet. Mein Plan war es eigentlich, mich für die Diamond Series zu qualifizieren. Jetzt jedoch habe ich einen soliden Punktstand und kann auch mal etwas mehr auf Risiko fahren. Natürlich möchte ich mich nicht verletzen, sodass ich auf jeden Fall eine Top 10 Platzierung am Ende der Saison habe. Abwarten und schauen, was das Jahr so bringt.
 
Das Out Of Bouds Festival steigt ja in Leogang. Wie oft warst du schon dort? Verbindest du etwas Besonderes mit dem Park? 

Hell yeah, leider habe ich es vergangenes Jahr nur einmal im Sommer nach Leogang geschafft. Aber ich werde dieses Jahr auf jeden Fall wieder kommen! Letztes Jahr habe ich ja beim 26TRIX den Best Trick gewonnen – das war der Wahnsinn! Bisher war ich immer ein großer Fan vom White Style, was ich auch nach wie vor bin. Aber seit letztem Jahr bin ich ein noch größerer Fan vom Out of Bounds Festival. Die Stimmung und der Kurs sind echt Klasse! Leogang hat es echt drauf!
 
Neues Jahr, neue Tricks - hast du eine Überraschung für uns parat? 

Meine Überraschung sollte der Run in Rotorua sein für dieses Jahr. :) Ich trainiere sehr viel an meinem Local Spot, den HLT Jumps, was da geschieht bleibt noch geheim. Ich denke Routine in die Tricks zu bringen und hier und da mal etwas Neues ausprobieren, ist genau das richtige Training.

Bisher war ich immer ein großer Fan vom White Style! – Nico ganz in Weiß.

Was war bisher dein geilstes Event?

Oh, das ist sehr schwierig zu beantworten. Es gibt mittlerweile sehr viele geile Events. Dazu gehören auch 26TRIX und White Style. Die Kurse werden auch immer besser wie z.B. Crankworx in Neuseeland. Aber ich kann leider nicht sagen, was mir mit Abstand am besten gefallen hat. Swatch Prime Line war auf jedenfalls eins meiner stärksten Ergebnisse in der Vergangenheit. Also werde ich mich wahrscheinlich für Prime Line entscheiden.

Gibt es ein (besonderes) Kleidungsstück, ohne das du nicht das Haus verlässt?

Ja auf jeden Fall. Ohne meine Boxershorts fühl ich mich echt nicht wohl.
 
Wie sieht eigentlich dein Training aus? Nur Jumpen oder auch mal Muckibude und Laufschuhe?

Ich verbringe sehr viel Zeit auf unseren Jumps in Filderstadt, aber auch mit Skaten, Kicken, Bouldern und anderen Aktivitäten, aber Muckibude kommt bei mir nicht in Frage. 
Da würde ich eher auf den lokalen Trimm-dich-Pfad gehen und im Wald pumpen.
 
Sieht man sich beim iXS Dirt Masters Festival in einer Woche?

Aber sicherlich! Dirt Masters ist immer ein Pflichttermin. Bis dann! 

Fett, dann freuen wir uns schon auf noch ein Interview mit Nico – diesmal dann live und in Farbe. Stay tuned!

Gepostet am 22.05.2017 von Fy |

Ähnliche Artikel