Homegrown Tour 2010: Finale in Mühlhausen

Am Samstag fand der dritte Contest zur einzigen deutschen Mountainbike Street Serie in Mühlhausen statt.

Zum dritten Mal lud das Mountainbike Rider Magazine am vergangenen Samstag zur Homegrown Tour – und damit auch zum letzten Stopp in diesem Jahr ein. Diesmal machte das Wetter mit und rund 500 Zuschauer, sowie eine Menge Fahrer, fanden den Weg in den Thuringia Funpark.
 
Erstmals kam auch die Rookies Klasse zustande, in der 4 mutige Kids zeigten was man mit gerade mal 14 Jahren schon kann! Platz 1 ging an Christian Gannermann der mit einem 360, No Foot Can Can und einem Tuck No Hander über die Box glänzte. Luca Plach belegte mit Superman und No Foot CanCans Platz 2. Auf den 3. Platz schaffte es Franz Keller. Für die Rookies gab es neue Fahrradteile und Schoner von Young Talent Industries und weiteren coolen Stuff von Giro und Vans.
 
Auch bei den Amateuren wurde getrickst was das Zeug hielt. Platz 1 belegte Philipp Gerhardt, der schon an den letzten zwei Tourstopps um den Hauptgewinn, ein nagelneues Giant STP Mountainbike, kämpfte. Er zeigte einen sauberen Run mit u.a. schönen Tailwhips und 360°s. Ausserdem einen Backflip von der Spine in die Box. Den zweiten Platz machte Local Tony Baude, der Zuschauern und Jury zeigte, wie man schön die grosse Box rockt... Dritter wurde Pascal Blaurook. Neben Felgen von AClass sackten die Amateure Teilen von Young Talent Industries, Giro und stylishe Klamotten von Vans ein.

Nachdem die Amateure ihr Können unter Beweis gestellt hatten, sollten die Pros zeigen, worauf sie den Winter hingearbeitet hatten.
Local Alexander Teschner zeigte saubere Runs, inclusive einem Tailwhip Transfer und einem Barspin to Footjam, und sicherte sich damit den dritten Platz. Marius Hoppensack erfreute alle Anwesenden mit einem besonders schönen 360° Tuck No Hand. Damit landete er knapp hinter Hendrik Tafel auf dem zweiten Platz. Hendrik begeisterte Judges sowie die ca. 500 Zuschauer gleichermassen mit sehr trickreichen Runs und nutze dafür die ganze Halle. Für regelrechte Begeisterungsstürme sorge ein zielgenauer Flip und 360 über die Spine sowie ein Tuck No Hand Transfer. Platz eins und ein Scheck über 300 ,- EUR gingen damit an ihn. Auch die Zuschauer kamen alle auf Ihre Kosten und freuten sich über die Überraschungen von unserem offiziellen Partner T-Mobile Local Support.
 
Zwar war das der letzte Stop der Homegrown Tour - aber damit nicht genug – in der Amateur Wertung hat ein Teilnehmer die Chance, einen AClass Support zu ergattern! Damit wird  er ein Jahr lang von AClass mit einem hochwertigen Sponsoring Paket unterstützt.
 
So funktioniert es: Die Top Five jedes Stopps der Homegrown Tour 2010 können bis zum 26. Februar 2010, ein Video zum mountainbike rider magazine einsenden, auf dem Sie sich selbst präsentieren und zeigen, warum gerade Sie der richtige Fahrer für das AClass Support Paket sind.
Die Videos werden auf www.mtbrider.de  präsentiert. Eine Jury bestehend aus der mountainbike rider redaktion, dem Vorjahressieger und Alexrims Teamfahrer Hendrik Tafel und AClass Teamrider Marius Hoppensack wird den glücklichen Sieger ermitteln.
 
Weitere Infos unter: www.homegrowntour.de

Fotos: Martin Donat

Gepostet am 24.02.2010 von Sabrina Ungemach |

Ähnliche Artikel