FMB World Tour: New Guns

Nach den ersten beiden FMB Events in Leogang und Rotorua ist es an der Zeit, die New Guns vorzustellen, die sich durch ihren Style und ihren Einsatz hervorgetan haben. Auf der FMB Hompeage findet ihr den kompletten Artikel, wir wollen euch hier nur einen kleinen Auszug vorstellen.

Torquato Testa flipped no-handed über den Log beim Crankworx.

Torquato Testa hat sich durch die Edelmetall-Struktur (Bronze-Silber-Gold) der FMB World Serie gefahren und darf nun auch bei den Diamond-Events starten. Sein Lieblingstrik ist der Double-Backfip, mit dem er 2016 in der Top 10 landen will. Wir sind gespannt, was wir von dem energischen Kerl aus Italien noch zu sehen bekommen!

So steigt man in Frankreich in einen Contest ein: Ninja Drop!

Der Zweite im Bunde ist Tomas Lemoine aus Frankreich, dessen Durchbruch wohl mit seinem 7. Platz beim FISE Andorra (ein FMB Gold Event) 2014 anstand. Tomas ist ziemlich strebsam und bezeichnet die vorangegangenen Events lediglich als Stationen, um zu den Diamond-Events zu kommen und sich seinen Platz an der Spitze der Fahrer zu sichern! Neben der Platzierung ist für ihn der Spaß mit seinem Freunden wichtig, was bei einem FMB Event ja garantiert sein sollte.

Max Fredriksson mit seinem Scheck für den Dritten Platz beim Air King in Wien.

Der quirrlige Schwede, Max Fredriksson klingt weniger verbissen als Lemoine, seine Ergebnisse sprechen aber für ihn. Seit seinem 3. Platz beim Air King in Wien kam er bei jedem Event unter die Top 10. Für ihn sei das wie ein wahrgewordener Traum, sagt Fredriksson, mit all seinen Vorbildern zusammen in einem Contest zu fahren! Er lässt sich davon aber nicht überrollen sondern nimmt alles in sich auf, lebt seinen Traum - und haut dabei noch ein paar nette Tricks raus. Wir sind gespannt, wie es für den sympathischen Schweden weiter geht.

Weitere Infos findet ihr auf der FMB Website.

Gepostet am 28.04.2016 von Fy |

Ähnliche Artikel