Emanon MDC - Berliner Radschau

Abgesehen von den bekannten Gesichtern, reihten sich auch viele Fahrer rund um Berlin und dem Süddeutschen 4Cross Cup ein. Neben Titelverteitiger Klaus Beige, Aiko Göhler und Stefan Scherz waren obendrein Joost Wichmann und Benedikt Last mit auf dem Rennen vertreten. Auch Steffie Marth ließ es sich nicht nehmen, den MDC einen Besuch abzustatten.

Die Strecke wurde mit Hilfe vieler Radbegeisterten innerhalb einer Woche errichtet und bot die volle Bandbreite an Action, Spannung und Überholmöglichkeiten. Das Ganze wurde hauptsächlich aus geliehenen Paletten erbaut und hielt trotz großer Belastung, den Reifen der Fahrer stand.

Natürlich fand auch wie im letzten Jahr ein Nachwuchscamp statt. Joost Wichmann und Petrik Brückner gingen am Samstag Vormittag mit interessierten Fahrern die besten Linien durch, trainierten gezielt an der richtigen Startposition und wie man die Hindernisse am schnellsten überwindet.

So konnten am Sonntag alle mit „Vollgas“ an den Start gehen und zeigen was sie gelernt hatten. Über alle Klassen hinweg zeigte sich die erfreulich gute Frühform vieler Fahrer. In den Rennläufen der Elite setzte sich Joost Wichman von Stefan Scherz, Aiko Göhler und Jonas Gauß ab und holte sich somit den Tagessieg.

Die Damenklasse wurde durch Steffi Marth ordentlich aufgemischt. Sie gewann vor Sandy Fleischer und Lea Schleifenbaum.

In der Hobby-Klasse holte sich Marcel Wetzel gefolgt von Kevin Sloniowski und Michael Kupsch vom Rose Gravity Team den Sieg. Die Klassen U17 und U14 fuhren unter großem Beifall Ihre ersten Sieger aus. Wobei sich Marcel Stummer in der U17 und Philipp Märtin in der U14 erfolgreich durchsetzten.

Ausnahmslos setzt der Berliner MDC die Messlatte für die kommenden Events ziemlich hoch. 77 Fahrer gaben ihr Bestes und stellten zusammen mit vielen Helfern, Orga-Mitgliedern und Zuschauern ein unvergessliches 4Cross-Rennen auf die Beine, was allen in guter, actionreicher Erinnerung bleiben wird.

Gepostet am 15.03.2013 von Sascha |

Ähnliche Artikel