Ein Rückkehrer und ein Neuer

Ein heftiger Sturz beim BMX-Training auf seiner Heimbahn beendete im vergangenen August vorzeitig die bis dahin erfolgreiche 4Cross-Saison von Roger Rinderknecht: Der Bruch des linken Oberarm-Knochens musste sogleich operativ fixiert werden.

Bis dahin hatte der Winterthurer eine sehr konstante Saison gezeigt, was ihn dank zahlreicher Top5-Platzierungen auch im 4Cross-Worldcup weit nach vorne brachte. Doch statt in den letzten Rennen der Saison um Rang Zwei hinter Saison-Dominator Jared Graves zu kämpfen, musste Rinderknecht tatenlos zuschauen, wie ihn Romain Saladini beim Worldcup-Finale von Schladming noch auf den undankbaren vierten Rang des 4Cross-Worldcups verdrängte.

Inzwischen ist der Bruch verheilt, und Roger Rinderknecht hat das Training auf dem Bike wieder aufgenommen. Wer Rinderknecht kennt, der weiss: Auch in den Wintermonaten lässt der Winterthurer die Zügel nicht schleifen, sondern verpasst statt dessen sich selbst mit knüppelharten Kraftausdauer-Einheiten im Fitness-Studio den letzten Schliff.

Neben Roger Rinderknecht wird ein zweiter 4Crosser aus der Schweiz in der kommenden Saison im Worldcup mit Produkten von Roger’s Reifensponsor "Onza" unterwegs sein: Der 20-jährige David Graf ist ein Clubkollege Rinderknechts, erst seit einem halben Jahr Bike-Profi, aber in Australien bereits auf Rang Sieben bei den 4Cross-Weltmeisterschaften gelandet. Ausserdem ist Graf der amtierende BMX-Vizeschweizermeister. Da David Graf 2010 für das Team Gates-Nicolai antritt, kann er an allen Rennen des 4Cross-Worldcups starten.

http://www.rogerrinderknecht.com
http://www.davidgraf.ch

Gepostet am 03.11.2009 von Martin Donat |

Ähnliche Artikel