Die Pros auf der Nordkette

Im August trafen sich zehn der besten DH World Cup Teams in Tirol für ein Rennen der ganz besonderen Art. Beim "Spark 7 Nordkette Downhill.Pro" mussten die Team einen Langstecken Downhill auf der Nordkette absolvieren.

Vor allem das Rahmenprogramm machte die ganze Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis: Singletrails fahren, Bikepark Sessions, BBQ und Chillen, Begutachten des Tracks, viele Partys - was will man mehr? Am Samstag wurde der Nordkette Singletrail dann zur Wettkampfstrecke. Genau gesagt bedeutete das 970 Höhenmeter und eine Distanz von 4,2 Kilometern in einem wirklich roughen Gebiet zu überwinden. Beim Training am Freitag wurde den meisten auch schnell klar, dass Nordkette biken hartes Training bedeutete. Zum Renntag wurde aber in gewohnter Manier den Track herunter geballert und dem Publikum ein richtig gutes Rennen gezeigt.
Um in die Wertung zu kommen, mussten alle vier Fahrer des Teams das Rennen beenden. Bedingung: Das Team musste aus mind. zwei Pros und zwei Locals bestehen.
Schnellster am Samstag war Brook McDonald vom MS Evil Racing Team. Mit unglaublichen 9,26 min kam er ins Ziel. Die Neuseeländer sammelten die meisten Punkte und gewann die Gesamtwertung. Zweite wurde das Team Alpine Commencal aund dritte das Dirt Norco Race Team.

Zu Beginn verwirrte dieses Rennformat die Fahrer, doch am Ende hatten alle eine Menge Spaß und eine fantastische Zeit. Aaron Gwin, Gewinner des diesjährigen DH World Cups: "Wir freuen uns schon auf's nächste Mal und sind auf jeden Fall wieder am Start."

Alle Ergebnisse konnt ihr unter www.nordkette-downhill.at abrufen.

Fotos: Fabian Schüller

Gepostet am 24.08.2011 von Steffi Bobsien |

Ähnliche Artikel