Die Europameister dominierten den 3. Lauf vom iXS European Downhill Cup

Nick Beer und Floriane Pugin gewinnen den vorletzten Lauf der Europaserie. Insgesamt kamen knapp 300 Teilnehmer zum Rennen nach Châtel in Frankreich am 15. und 16. August 2009. Das Bike-Mekka in Portes du Soleil empfing die aus 18 Nationen stammenden Fahrer mit einer perfekt organisierten Veranstaltung auf höchstem Niveau.

Schon im letzten Jahr wurde die Strecke „Bike Patrol“ als eine der schwersten der Serie gehandelt, woran sich trotz einiger Modifikationen auch beim 2009er Stopp nichts änderte. Die neue Linienwahl machten die Strecke noch schneller und somit für alle Fahrer extrem anspruchsvoll und für die unzähligen Zuschauer sehr interessant. Das Wetter war ausnahmsweise einmal rundum perfekt, so dass sich die Starter auf gleichbleibend schnelle Bedingungen einstellen konnten.
 
Bereits im Seeding Run zeigte sich, dass die Podestplätze stark umkämpft werden. Nathan Rankin (NZL - Ironhorse Playbiker) konnte sich den letzten Startplatz fürs Finale sichern. Nick Beer (SUI - Scott 11) fuhr mit einem kleinen Fahrfehler auf den zweiten Rang, sammelte jedoch wichtige Punkte für die Gesamtwertung, die nach dem Lauf in Leogang Benny Strasser (GER - Toxohilics/iXS) anführte.
 
Das Ergebnis der Elite Men Kategorie erinnert an das Rennen des letzten Jahres, denn wieder konnte sich Beer mit knapp zwei Sekunden Vorsprung vor Rankin behaupten. Der 22-jährige Beer, der momentan als fünfter der Weltrangliste geführt wird, unterstreicht mit der Übernahme der Führung der Gesamtwertung des Cups seine Qualität und zeigt, dass er es in dieser Saison in die internationale Weltelite geschafft hat. Auf den dritten Platz fuhr Pierre Charles Georges (FRA - Solid A-class), der mittlerweile auch zu Top 20 Plätzen im Weltcup fähig ist. 
 
Die Podestplätze der Kategorie der Elite Women gingen ausschließlich an französische Fahrerinnen. Schnellste Frau war die amtierende Europameisterin Floriane Pugin (FRA - Kenda), die somit Sabrina Jonnier (FRA - Maxxis/Rocky Mountain), Führende des Seeding Runs, mit nur 6 Zehntelsekunden Vorsprung schlug. Auf dem dritten Platz reihte sich Caroline Sax (FRA - Geko Bike) ein. Auch in der Klasse der Juniorinnen zeigt sich die erfolgreiche Nachwuchsarbeit Frankreichs. Auf dem ersten Platz rangiert sich Laura Lohner (FRA - RVTT Morillon) vor Tahnée Seagrave (GBR - Intense) und Leoni Dickerhoff (GER - iXS/Toxohollics) ein.
 
Schnellster der mit 45 Teilnehmern stark besetzen Klasse der Junioren war Florian Arthus (FRA - Clic Chambéry Savoie), dicht gefolgt von Marius Paccolat (SUI - Verbier Bike Team) und Alexandre Lohner (FRA - RVTT Morillon). Die Kategorie der Masters entschied Heinz Hostettler (SUI - BanditBike.ch) für sich und verdrängte die Podestgaranten Markus Bast (GER - NOX Cycles) und Marcel Waldmann (SUI - DT Swiss/iXS) auf die nachfolgenden Plätze.
 
Das Resümee zum iXS European Downhill Cup fällt bereits nach dem dritten Lauf äußerst positiv aus, da sich die Serie schon im zweiten Jahr fest im Rennkalender etablieren konnte und immer mehr hochkarätige Fahrer auf den Startlisten zu finden sind. Ebenso erfreulich ist die große Teilnehmerzahl in den Juniorenkategorien, da der Anspruch vom Titelgeber iXS Sports Division immer auch die Nachwuchsförderung ist. Das Finale der Serie wird am 12./13. September in Bischofsmais in Deutschland ausgetragen.
 
Weitere Informationen rund um die Rennen der iXS Downhill Serien und die vollständigen Ergebnisse sind auf ixsdownhillcup.com zu finden.

Fotos: Thomas Dietze

Gepostet am 17.08.2009 von Martin Donat |

Ähnliche Artikel