Das Ende des Hafjell Bike Park?

Am gestrigen Samstag gingen erschütternde News rum:

Der norwegische Konzern Alpinco, welcher das Skigebiet Hafjell, und somit auch den Bikepark Hafjell besitzt und betreibt hat die Mountainbike Gravity Szene mit einem Newsletter in Angst und Schrecken versetzt. Alpinco überlegt die Lifte im Bikepark Hafjell diesen Sommer still stehen zu lassen.

Und das gerade jetzt, nach dem der Bikepark so beliebt geworden ist, und sich bei so vielen Mountainbikern rumgesprochen hat. Egal ob Groß oder Klein, jeder kann und hat dort Spaß. Dort gibt es Trails, die Jeder fahren kann, aber auch für den Profi sind definitiv genung Sachen dabei, so das alle Spaß haben können.

Des Weiteren hat der Worldcup Zirkus die letzten beiden Jahre in Hafjell gestoppt. Ich habe mich persönlich mit Worldcup Fahrern unterhalten, die mir verraten haben das sie die Downhill Worldcup Strecke einfach nur genial finden. Sie hat alles was eine richtige Piste braucht: Große und weite Sprünge, Schnelle Passagen, Geniale Anlieger und Kurven, Steine und Wurzeln, und von allem eine ganze Menge! Jeder war begeistert, egal ob Fahrer, Zuschauer oder Betreiber.

Dieses Jahr soll in Hafjell die WM stattfinden, das nächste riesen große Event, welches den Bikepark und somit auch den Sommer-Tourismus weiter voran bringen soll und bestimmt auch tun würde! Die Weltmeisterschaften sollen zwar nicht gefährdet sein, und definitiv durchgeführt werden, erklärt der Präsident des norwegischen Radsportverbandes  Harald Tiedmann Hansen, aber wird die Veranstaltung von den Mountainbikern dennoch so anerkannt und beliebt sein, wie die letzten beiden Worldcups? Das Schöne an den Worldcups in Hafjell ist, das der Lift und Streckenbetrieb für Jedermann offen geblieben ist, lediglich die Teile für die Worldcupstrecke wurden gesperrt. Aber man konnte sich entspannt den Worldcup angucken und selber eine Runde fahren gehen und die Atmosphäre genießen.

Was wird nun aus dem Bikepark werden?

Es gibt noch keine konkreten Aussagen oder Entscheidungen. Man weiß lediglich, dass der Bikepark Hafjell in den letzten beiden Jahren leider nicht so viel erwirtschaften konnte, wie in den beiden Jahren zuvor! Woran es genau liegt, können wir euch leider auch noch nicht sagen. Haben die Worldcups eventuell viel Budget in Anspruch genommen? Verursacht der Ski Betrieb zu viele Kosten? An der Zahl der Gäste kann es definitiv nicht liegen, denn diese ist kontinuierlich gestiegen. Jetzt heißt es Daumen drücken, das der Geschäftsführer von Alpinco Marius Flottsich sich gegen die Schließung des Parks entscheidet!

Ihr könnt helfen, indem ihr die folgenden Facebook Seiten mit "Gefällt mir" markiert

https://www.facebook.com/HafjellBikePark

https://www.facebook.com/hashtag/savehafjellbikepark

und einen netten Kommentar schreibt, am besten mit Foto, wieso ihr den Hafell Bikepark behalten möchtet

Gepostet am 26.01.2014 von Sascha |

Ähnliche Artikel