Comeback von Race Face

Es gibt wieder Hoffnung für Race Race. Der ehemalige Race Face Manager Chris Tutton übernimmt, mit Unterstützung einer kleinen Investorengruppe, die Leitung des kanadische Komponenteschmiede.

Chris Tutton: “Ich habe immer an die Marke Race Face und die Qualität der Produkte geglaubt. Wir bauen auf ein sehr solides Fundament und werden weiterhin die Wünsche unserer Kunden erfüllen.“

Race Face Performance Products bleibt weiter in Vancouver, nahe des North Shore. Viele der langjährigen Mitarbeiter werden wieder eingestellt und gemeinsam wird eine neue, dynamische Betriebsstruktur entwickelt. Nun wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dass die Produktion so schnell wie möglich wieder anlaufen kann. Dennn die Bikesaison ist in vollem Gange und Race Face möchte seine Produktliebhaber nicht warten lassen. Außerdem werden die Garantieanspüche für alle in der Vergangenheit gekauften Produkte weiter abgedeckt.

Die Komponenten-Produktlinie für 2012 ist bereits komplett und schließt unter anderem die neue Atlas FR Stealth Line mit ein. Die Turbine 9 und 10 Speed Rings, Carbon Sixc, die Next Kurbeln und Lenker werden schnellstmöglich versendet.

Dirk Janz: „Nach 20 Jahren, in denen wir Race Face auf dem deutschen Markt eingeführt und betreut haben sind wir natürlich sehr froh, dass wir jetzt mit Chris Tutton, der in den vielen Jahren der Zusammenarbeit zum Freund wurde, die Marke weiter vertreiben zu können.“

Gepostet am 11.05.2011 von Steffi Bobsien/PM |

Ähnliche Artikel