BDR mit neuem DH-Koordinator und Plänen für 2012

In den vergangenen Wochen bekamen die UCI und Der BDR in Hinsicht auf die Gravity Sparten nicht sonderlich gute Presse und es wurde heiß diskutiert, ob sich der Verband nicht für diese Disziplin kümmert oder Interessiert. Am letzten Wochenende fand ein Treffen der Downhill-/4cross- und neuerdings auch Enduro-Arbeitsgruppen statt, bei welchem einige interessante Themen angesprochen wurden.

Für große Verwunderung nahmen auch BDR Vize-Präsident Udo Sprenger sowie der frisch ernannte Sportdirektor Patrick Mostet an der Sitzung teil.

In der Sitzung wurden unter anderem die Pläne zur Einführung der 4-Cross Bundesliga in Deutschland besprochen, die nun doch nicht, wie erst gedacht, bereits 2012 startet, sondern erst 2013 umgesetzt werden soll. Desweiteren wurde die Sparte Enduro, die zur Zeit eine große Entwicklung erlebt, zur offiziellen Radsportdisziplin anerkannt, dabei wurde auch weiter das Vorhaben einer neuen Enduro-Serie, die für das kommende Jahr geplant ist, besprochen und geplant. Bisher sind 4 bis 6 Rennen für ein Starter-Feld von ca. 250 Fahrern und Fahrerinnen mit und ohne Lizenzangedacht.

Eine weitere große Meldung aus dem Hause BDR ist das Zurücktreten von DH-Koordinator Maxi Dyckhoff, das Amt wird ab sofort von Fabian Waldenmaier vertreten. Fabian freut sich auf die neue Aufgabe und möchte das Potential, welches in Deutschland vorhanden ist nutzen und den Downhillsport weiterhin fördern und nach vorne bringen.

Wir dürfen also gespannt sein, wie es 2012 weitergeht...

Gepostet am 15.11.2011 von Patrick Kruse |

Ähnliche Artikel