Ausgabe September 2017

Ausgabe September 2017

Das neueste Mountainbike Rider Magazin ist da!

News

ANDREAS SIEBER UND SANDRA RÜBESAM SIEGEN IN THALE

Eigentlich muss man nicht mehr viele Worte zur Einleitung verlieren, schließlich ist Thale schon seit einigen Jahren Schauplatz des Finales zur deutschen Serie. Und diese gute Gewohnheit sollte auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Der beschauliche Ort im Harz lud am vergangenen Wochenende zum Saisonabschlussrennen des iXS German Downhill Cups und kürte somit die Sieger des Tages und der Gesamtwertung nach 5 Rennen.

Das Wetter enttäuschte diesmal die 381 Fahrer aus 7 Ländern nicht und wie jedes Jahr kamen wieder unglaublich viele Zuschauer um das Downhill Rennen an der Rosstrappe mitzuerleben. Das Rennen im Harz gehört zweifelsfrei zu den Besucherstärksten und somit ist es immer ein Highlight auch wenn die Strecke sicherlich nicht zu den schwersten gehört. Richtig genossen hat das Rennen an diesem Wochenende definitiv Andreas Sieber (GER - Radon Factory). Schon in den vergangenen Jahren konnte er sich auf diesem Kurs in Szene setzen, beispielsweise 2010 mit einem Sieg oder 2009 mit dem zweiten Platz. Auch im Seeding Run kündigte er seine Zielsetzung für den Sonntag an und dominierte den Lauf mit 2:52.852 Minuten und fast 3 Sekunden Vorsprung. Schnellste Frau des Samstags war Nicole Beege (GER - Liteville), die damit ihren Weg zum Seriensieg zementierte.

Nicole Beege, Gesamtsiegerin 2012Am Sonntag waren die Bedingungen quasi perfekt für ein Finale. In der Masters Klasse war es von vornherein ein Duell zwischen Wilfred van de Haterd (NED - YT Industries) und Markus Bast (GER - Propain Factory). Bast hatte die Nase in der Gesamtwertung allerdings schon etwas vorn und so war nach dem Seeding Run klar, dass trotz dessen er nur Zweiter hinter van de Haterd wurde, es für den Gesamtsieg gereicht hat. Umso entspannter konnte er also ins Rennen gehen und so konnte er ganz bequem den Tagessieg einfahren. Hinter ihm platzierte sich Marco Antesberger (GER - Team DOT 7), der sich dadurch noch den dritten Platz im Gesamtranking sicherte.

Die U17 Klasse offenbarte ein weiteres Talent des deutschen Nachwuchses, der zumindest für weniger Involvierte kaum in dieser Saison auffiel. Domenic Luiz (GER) stand zwar 2012 schon öfter auf dem Podest, doch irgendwie immer etwas im Schatten von Ferdinand Brunold (GER - Enduro Mountainbike Mag), der aber in Thale nicht an den Start ging und somit den Weg für den Seriensieg frei machte. Domenic Luiz nutze die Gelegenheit und setzte sich an beiden Tagen mit hauch dünnem Vorsprung auf Platz eins. Damit stand er sowohl beim Tagesergebnis als auch bei der Gesamtwertung ganz oben auf dem Podest. Zweitschnellster Nachwuchsfahrer war Julius Sachse (GER - Team BerGaMont), gefolgt von Paul Geißler (GER - Fahranfänger).

In der Elite Women Klasse war ein Duell zwischen Nicole Beege (GER - Liteville) und Sandra Rübesam (GER - Propain Bikes) angekündigt. Nach einem platten Reifen von Rübesam im Seeding Run konnte diese die Gesamtwertung an den Nagel hängen, aber auch ein Tagessieg ist ein hartes Stück Arbeit. Rübesam ging also als erste auf den Kurs und somit legte sie die Referenzzeit fest. Diese lag schon drei Sekunden unter der Bestzeit vom Vortag uns somit musste Beege noch einiges zulegen, doch als sie die Ziellinie überfuhr, fehlten ihr 4 Zehntelsekunden und somit musste sie sich zumindest in der Tageswertung geschlagen geben. Im Cupklassement allerdings stand Beege vor Rübesam. Auf dem dritten Platz reihte sich Kim Schwemmer (GER - Team Specialized Concept Store) ein.

Sieber und FaderAls letztes gingen also im Anschluss die 80 Fahrer der Elite Men Klasse auf die Strecke. Als erstes kam Philipp Bünnemann (GER - Norco) mit einer ernstzunehmenden Zeit und konnte sich somit erst mal im Red Bull Hot Seat platzieren. Seine Zeit überdauerte einige Fahrer und Jacques Bouvet (GER - Basislager.com) setzte sich davor. Damit konnte der Junior wieder einmal zeigen, dass er sogar in der Elite Klasse bereits vorn mitspielen kann. Für einen Podestplatz reichte es dann aber doch nicht, da Fabian Fader (GER - Solid Factory) kurz darauf mit 2 Sekunden Vorsprung den Platz im Hot Seat übernahm. Alle nachkommenden Fahrer scheiterten an dieser Zeit, bis nur noch die zwei Schnellsten des Vortages auf dem Kurs waren. Dave Goris (BEL - Giant Germany) war der vorletzte, der über den Zielsprung ging und schon da war klar, dass es reichen würde. Am Ende hatte er mit 2:51.736 min bereits eine bessere Zeit als Sieber am Vortag und immerhin 3 Sekunden auf Fader gutmachen können. Würde das Sieber unterbieten können und noch einen auf seinen Höllenritt vom Samstag drauf setzen können? Er konnte! Mit 2:50.057 min und damit 1,6 Sekunden Vorsprung krönte er sein Wochenende mit dem Tagessieg und sicherte sich sogar noch den dritten Platz in der Gesamtwertung. Den Seriensieg entschied Benny Strasser (GER - IK Pictures Racing) schon beim vorletzten Rennen für sich. Somit nahm er am Rennen nicht teil, reiste aber extra für die Siegerehrung an und konnte zumindest teilweise das Podest komplettieren, denn Marcus Klausmann (GER - Ghost Factory) fehlte verletzungsbedingt auch, rettete aber den zweiten Platz im Ranking.

Auch wenn die Hobbyklassen immer etwas zu kurz in den Pressetexten kommen, sind sie ein wichtiger Teil der Rennen. Somit sollen wenigstens am Ende der Saison die Seriensieger Erwähnung finden. Allen voran natürlich die lizenzfreie Men Kategorie. Hier konnte sich Christian Heilwagen im Gesamtklassement ganz vorn platzieren, gefolgt von Daniel Brischke und Julius Sauer. In der Women Klasse setzte sich souverän Sandra Börner durch. Zweite wurde Lisa Thierbach, vor Angela Weiche. Bester Senior war Jacco Hesse, bekannt vom Bikepark Winterberg und Juniorensieger wurde Philip Macke.

Sicherlich hat dieses Rennen bei vielen dazu beigetragen, dass man eher traurig in die Winterpause geht, auch wenn die Saison hart ist, so sind es genau diese Rennen, die mit einer chilligen Atmosphäre die Disziplin Downhill maßgeblich mitbestimmen. Eine letzte Chance zum Gas geben gibt es noch, und zwar kommt am nächsten Wochenende die Schwesterserie in der Schweiz zu ihrem finalen Höhepunkt in Bellwald. Alle weiteren Informationen und Ergebnisse gibt es auf ixsdownhillcup.com.

Ergebnis:

http://www.ixsdownhillcup.com/index.php?option=com_content&view=article&id=622:andreas-sieber-and-sandra-r%C3%BCbesam-were-the-winner-2&catid=27&Itemid=741&lang=de

Gesamtwertung:

http://www.ixsdownhillcup.com/index.php?option=com_content&view=article&id=351&Itemid=956&lang=en#ixs-german-downhill-cup

Kommentare

Ähnliche Artikel

Neu: 100% Status Fullface

Neu: 100% Status Fullface

Racing für die Massen! 100% bringen mit...

18

Feb

2017

Neu: RockShox Super Deluxe Stahlfederdämpfer

Neu: RockShox Super Deluxe Stahlfederdämpfer

RockShox bringt nach Deluxe und Super Deluxe den...

03

Mar

2017

NEU: Votec VD Downhiller

NEU: Votec VD Downhiller

VOTEC kennen die meisten bisher durch ihre...

11

Mar

2017

Suche