2016 Devinci TROY

DEVINCI TROY & TROY CARBON: Die Kanadische Bike Schmiede DEVINCI hat seiner Trailfräse ein rundum Update verpasst.

Nach wie vor auf 27.5“-Laufrädern und mit 140 mm Federweg am Hinterrad, präsentiert sich das Devinci Troy und die Kohlefaservariante Troy Carbon für 2016 vollständig neu entwickelt. Die jüngste Ausbaustufe des All-Mountain-Modells von Devinci kommt nicht nur mit neuer Geometrie, die dem Leistungspotential moderner Trail-/All-Mountain-Bikes konsequent Rechnung trägt, sondern auch verfeinerter Federungscharakteristik und neu gestaltetetem Carbon- respektive Alurahmen.

Längerer Hauptrahmen, kürzeres Heck: ideal für aggressive All-Mountain-Fahrer
In allen 4 Rahmengrößen kommt das Bike nun mit deutlich längerem Hauptrahmen und größerem Reach bei zugleich kompaktem Heck daher. Ergebnis: Der Fahrer wird zentral im Bike platziert und profitiert – etwa in anspruchsvollen Steilstücken – vom spürbar erhöhten Bewegungsfreiraum und top Fahrkontrolle! Das Oberrohr fällt in allen Größen 20 mm länger aus als beim Vorgänger. Zudem liegt das Troy für raue Abfahrten dank vergrößertem Radstand unglaublich satt auf der Strecke und glänzt dank tiefem Tretlager sowie auf 426 mm verkürzten Kettenstreben mit super Handling. Letzteres macht das Troy, kombiniert mit dem 74,5° steilen Sitzwinkel, zum leichtfüßigen Kletterer. Unverändert bleibt hingegen der bewährte Lenkwinkel von 67°, der den Vielseitigkeitsanspruch des Troy gerade in weniger heftigem Gelände unterstreicht und auf flowigen Trails für satten Fahrspaß sorgt! Wie für Devinci typisch, lässt sich auch das neue Troy über den Geometrie-Flip-Chip-Einsatz wahlweise steiler („Hi“-Einstellung) oder flacher („Lo“-Einstellung) justieren. So lässt sich das Bike an unterschiedliche Vorlieben anpassen.

Steiferes Chassis und leistungsfähiger, progressiverer Split-Pivot-Hinterbau
Den Fahrspaß am Volant von Troy und Troy Carbon haben die Devinci-Entwickler im engen Austausch mit den Fahrern des Devinci Global Racing Teams nochmals gesteigert und dazu das komplette Chassis auf optimale Steifigkeit getrimmt. Entsprechend voluminös fallen die Rohrquerschnitte an Alu- und Carbonrahmen sowie der neue, massive Alu-Umlenkhebel aus. Optisch lehnt sich der cleane, muskulöse Look des neuen Troy stark an den großen Endurobruder Spartan an. Großzügig dimensionierte Gelenkpunkte und breite Lagerstützbreiten begünstigen Lagerleben und Steifigkeit. Die asymmetrische Konstruktion von Sitzrohr und Hinterbaustreben gewährleistet außerdem hohe Verdrehsteifigkeit und Spurtreue. In Rahmengröße Medium wiegt der Carbonrahmen mit Rock Shox Monarch RT Debonair-Federbein 2,78 Kilo, das Alupendant 3,65 Kilo. Parallel zur stärkeren Ausrichtung des Troy auch auf gröberes Geläuf und sehr beherzten Fahrstil, arbeitet der bewährte Split-Pivot-Hinterbau des Troy nun mit einer etwas progressiveren Federkennlinie und erhöhtem Durchschlagschutz bei top Antriebsneutralität.

Aber auch praxisgerechte Details, wie die elegante Zuginnenverlegung und die ISCG-05er Aufnahme zur Montage einer Kettenführung, wurden bedacht. Während am Troy-Alumodell ein Umwerfer und somit auch ein 2-fach-Antrieb montiert werden kann, verzichtet Devinci beim Troy Carbon darauf, legt die Kohlefaserversion auf den sportlichen Einsatz aus.

Attraktive Ausstattung an allen Troys
Die Ausstattung der 4 Troy-Alumodelle (Troy S, RS, SX und Troy RR) und der Carbonvariante richtet sich nach dem satten Abfahrtspotential und aggressiven Charakter des Troy. So laufen die Troy-Modelle je nach Preisklasse auf gripstarken Schwalbe Hans Dampf oder Maxxis Highroller II-Pneus, kommen am Alu-Topmodell Troy RR eine Reverb-Vario-Stütze von Rock Shox und ein edles, 800 mm Chromag BZA-Cockpit zum Einsatz. Selbstverständlich sind Alu- und Carbonrahmen auch solo zum Eigenaufbau erhältlich.

Derzeit zeigt Devinci das Troy beim kanadischen Crankworx in Whistler, seine Europa- und Deutschlandpremiere feiert das All-Mountain für die harte Gangart schon auf der Eurobike 2015 in Friedrichshafen, von Mittwoch, 26. August bis Samstag, 29. August 2015. Erhältlich sind die neuen Troy-Modelle dann ab November 2015. Einen Preis für beide Modelle haben wir leider noch nicht, rechen diesen a

Der Deutsche Vertrieb: www.shocker-distribution.com und die Homepage von DEVINCI:www.devinci.com

Fotos: Devinchi / Shocker Distr.

Gepostet am 19.08.2015 von Thomas |

Ähnliche Artikel